Gryazin mit zweitem Gesamtsieg

Nach der gewonnenen Sigdalsrally in Norwegen kann der Russische Nachwuchsfahrer Nikolay Gryazin auch die Rallijs Sarma in Lettland zu seinen Gunsten entscheiden. Als nächstes steht für den 20-jährigen der Einsatz bei der Vaakuna Ralli in Finnland bevor.

Autor: 

Nach der gewonnenen Sigdalsrally in Norwegen kann der Russische Nachwuchsfahrer Nikolay Gryazin auch die Rallijs Sarma in Lettland zu seinen Gunsten entscheiden. Als nächstes steht für den 20-jährigen der Einsatz bei der Vaakuna Ralli in Finnland bevor.

Nach dem Sieg bei der Rally Alūksne kam Valeriy Gorban in seinem Mini John Cooper Works WRC bei der Rallijs Sarma nicht über den dritten Gesamtrang hinaus. Dominiert wurde die Veranstaltung vom 20-jährigen Russen Nikolay Gryazin, der alle neun Prüfungsbestzeiten zu seinen Gunsten entscheiden konnte.

Dabei hatte das SRT-Team nach dem Ausfall bei der Rally Finnskog in Norwegen alle Hände voll zu tun, um den Skoda Fabia R5 nach Rücktransport wieder einsatzbereit zu bekommen. Nach dem zweiten Gesamtsieg in diesem Jahr steht für Gryazin am kommenden Wochenende der Einsatz bei der Vaakuna Ralli in Finnland bevor.

Im Rahmen der Rallijs Sarma konnte der Gesamt-Zweite Egon Kaur am Steuer eines Ford Fiesta Proto den Wertungslauf in Estland vor Valeriy Gorban gewinnen. Vierter und Sieger in der Lettischen Meisterschaft wurde Ranno Bundsen in einem Mitsubishi Lancer Evo VIII. Die Top Ten knapp verpasst hat Oliver Solberg im Peugeot 208 R2, der einmal mehr Mārtiņš Sesks unterlegen war. 

Ergebnis Rallijs Sarma 2018:
01. Gryazin, N. / Fedorov, Y. (Skoda Fabia R5) 57:21,12
02. Kaur, E. / Arnek, A. (Ford Fiesta Proto) +1:21,63
03. Gorban, V. / Larens, S. (Mini WRC) +1:47,55
04. Bundsen, R. / Loštšenikov, R. (Mitsubishi Lancer Evo VIII) +2:59,12
05. Blūms, E. / Eglītis, D. (Mitsubishi Lancer Evo IX) +3:40,17
06. Popov, A. / Krylov, A. (Mitsubishi Lancer Evo IX) +4:16,29
07. Sesks, M. / Francis, R. (Peugeot 208 R2) +4:16,88
08. Berķis, J. / Čeporjus, E. (Ford Fiesta R5) +4:30,72
09. Koik, P. / Simm, S. (Ford Fiesta Proto) +4:54,30
10. Lielkajis, G. / Grošus, I. (Mitsubishi Lancer Evo IX) +5:14,90