Mehr Schotter im neuen EM-Kalender 2018

Acht Läufe umfasst die kommende Saison der Rallye Europameisterschaft. Neu ist die Rallye Polen, die den Platz der Rallye Rzeszow einnimmt. Dadurch steigt der Schotteranteil weiter an.

Autor: 
  • In der Rallye-EM wird künftig mehr auf Schotter gefahren

Acht Läufe umfasst die kommende Saison der Rallye Europameisterschaft. Neu ist die Rallye Polen, die den Platz der Rallye Rzeszow einnimmt. Dadurch steigt der Schotteranteil weiter an.

Auf der gestrigen Sitzung des FIA Weltrats wurde auch der Kalender der Rallye Europameisterschaft 2018 verabschiedet. Es bleibt bei acht Läufen, einzige Veränderung: In Polen übernimmt der ehemalige WM-Lauf das EM-Prädikat von der Rallye Rzeszow. Weil die Rallye quer durch die masurische Seenplatte über schnelle Schotterwege statt über Asphalt führt, steigt der Anteil des losen Untergrunds in der Meisterschaft deutlich an. Lediglich die Rallye Kanarische Inseln, die Rallye Rom und die Barum-Rallye finden auf Asphalt statt.

Die Rallye Polen, nach fünf Jahren Pause wieder Teil der Europameisterschaft, übernimmt den September-Termin der Rallye Rom, die in den Juli rückt. Die Saison beginnt erneut auf den Azoren und endet in Lettland mit der Rallye Liepaja.

Für die Meisterschaft zählen die sechs besten Ergebnisse. In den beiden Junior-Wertungen werden alle sechs Läufe gewertet.   

Kalender Rallye-EM 2018

22.-24.03. Azoren-Rallye (ERC Junior)
03.-05.05. Rallye Kanarische Inseln (ERC Junior)
01.-03.06. Akropolis Rallye
15.-17.06. Zypern Rallye
20.-22.07. Rallye Rom (ERC Junior)
24.-26.08. Barum Rallye Zlín (ERC Junior)
21.-23.09. Rallye Polen (ERC Junior)
12.-14.10. Rallye Liepāja (ERC Junior)