Volkswagen zeigt Polo R5 Studie

Pünktlich zur Vorstellung des neuen Polo GTI zeigt Volkswagen Motorsport die passende R5-Studie. Ab August 2018 will man damit ein neues Kapitel aufschlagen.

Autor: 
  • Der endgültige R5 wird sich noch deutlich vom jetzigen Showcar unterscheiden

Pünktlich zur Vorstellung des neuen Polo GTI zeigt Volkswagen Motorsport die passende R5-Studie. Ab August 2018 will man damit ein neues Kapitel aufschlagen.

Die Entwicklung des Polo R5 läuft seit Jahresanfang auf Hochtouren, die ersten Testfahrten auf Asphalt und Schotter fanden Mitte November im französischen Fontjoncouse statt und werden im Dezember in Großbritannien fortgesetzt. Dort kommt neben Dieter Depping und Pontus Tidemand auch Raimund Baumschlager zum Einsatz. Der Österreicher gehört zu den ersten Kunden, die einen Polo R5 einsetzen wollen.

Insgesamt 15 Autos sind für 2018 verkauft worden, mehr wären möglich gewesen, aber Volkswagen Motorsport möchte von Anfang an eine lückenlose Ersatzteillieferung garantieren. Ein Jahr später sind bereits 30 bis 40 Autos geplant. Der neue FIA-Grundpreis für R5-Autos liegt bei 190.000 Euro, wie bei allen anderen Herstellern wird es aber auch beim Polo einige kostenpflichtige Zusatzpakete geben, insgesamt liegt das Niveau auf dem der Konkurrenz. 

Für das Gesamtprojekt zeichnet neben Technikdirektor François-Xavier „FX“ Demaison vor allem als leitender Projektmanager Jan de Jongh verantwortlich, der von 2013 bis 2016 als Renningenieur den Polo WRC von Weltmeister Sébastien Ogier betreute. „Die ersten Tests hat der Polo GTI R5 ohne Probleme absolviert. Das Feedback der Testfahrer war sehr positiv“, sagt Demaison. „Natürlich ist es ein Vorteil, auf ein erfahrenes Team aus Ingenieuren und Mechanikern zurückzugreifen, die schon die Entwicklung des Weltmeister-Polo mitgestaltet haben. Und natürlich nutzen wir, wie schon zuvor, die enge und sehr gute Zusammenarbeit mit den Kollegen der technischen Entwicklung in Wolfsburg und den Kollegen von Skoda, die bereits seit 2015 ein R5-Fahrzeug anbieten.“

Die Homologation des Polo R5 soll am 1. August 2018 erfolgen. Erste Auslieferungen an Kundensportteams und Einsätze bei Rallye-Läufen sind für die zweite Jahreshälfte vorgesehen. Volkswagen Motorsport wird selbst bei ausgesuchten Läufen die Werbetrommel rühren, zum ersten Mal will man den neuen Polo bei der Rallye Deutschland einsetzen.

GALERIE: Volkswagen Polo R5


Mehr Bilder ansehen ...