Marijan Griebel beendet Saison vorzeitig

Nach dem Gewinn des U28-Titels steigt Marijan Griebel vorzeitig aus der Europameisterschaft aus.

Nach dem Gewinn des U28-Titels steigt Marijan Griebel vorzeitig aus der Europameisterschaft aus.

Für Marijan Griebel ist die EM-Saison vorzeitig beendet. „Die Rallye in Lettland war generell nicht vorgesehen. Um alle verfügbaren Ressourcen für das kommende Jahr zu bündeln und das ohnehin schon ausgereizte Budget nicht weiter zu belasten, werden wir auch in Rom nicht mehr starten“, verkündete der Pfälzer. 

Beim letzten EM-Lauf hatte der Skoda-Pilot vorzeitig die neugeschaffene U28-Wertung gewonnen und damit sein Saisonziel erreicht. Als Hauptpreis winkt nun ein WRC-Einsatz in der Rallye-Weltmeisterschaft 2018, allerdings nicht in einem aktuellen Fahrzeug, sondern einem Modell der Vorgängergeneration. Auch deshalb erscheint dieser Einsatz wenig zielführend, Griebel würde in der WRC-Trophy gegen gut betuchte Privatfahrer antreten, die sportlich jedoch keinerlei Messlatte darstellen.

Ob der 28-jährige das Angebot annimmt, oder zusammen mit EM-Promoter Eurosport Events eine andere Lösung findet, ist aktuell noch offen. „Wir befinden uns bereits jetzt in der Planungsphase für das kommende Jahr und ich hoffe, ich kann bald Positives berichten“, so Griebel abschließend.