Überraschung: Abbring und Tsojen im Peugeot auf Titeljagd

Kevin Abbring hat ein neues Ziel. Zusammen mit Pieter Tsjoen will er im Peugeot 208 T16 den Titel in der Belgischen Meisterschaft holen.

Kevin Abbring hat ein neues Ziel. Zusammen mit Pieter Tsjoen will er im Peugeot 208 T16 den Titel in der Belgischen Meisterschaft holen.

Zunächst war es eine Schnapsidee, doch dann wurde mehr daraus. Vor zwei Jahren saß Peugeot-Belgien-Manager Wim Doms mit Pieter Tsojen im Ziel der Rallye Condroz zusammen und der achtfache Meister scherzte, dass er gerne seinen neunten Titel gewinnen würde, allerdings ohne hinter dem Steuer zu sitzen. Keiner nahm die Sache zunächst ernst, doch jetzt fügten sich plötzlich alle Puzzleteile zusammen.

Peugeot Belgien gelang es, den unterbeschäftigten Hyundai-Testfahrer Kevin Abbring für ein Programm zu begeistern und man erinnerte sich an den verwegenen Plan von Tsojen. Obwohl das Duo bei einem Einsatz in Ypern vor zwei Jahren nicht unbedingt harmonierte, folgt jetzt die Neuauflage und der Angriff auf den Titel. „Ich vertraue Pieter zu 100 Prozent“, sagte Abbring. „Er kennt alle Rallyes und ich freue mich auf eine tolle Saison.“

Tsjoen erinnerte sich an den launigen Abend in Huy: „Damals habe ich doch nur gescherzt als es um meinen neunten Titel als Beifahrer ging. Aber jetzt mit Kevin in einem 208 T16, ich lache immer weniger. Scherz beiseite: Das Niveau in Belgien ist sehr hoch und wir müssen uns so schnell wie möglich zusammenfinden.“