Uspenskiy mit Titel Nummer 15!

Im spannenden Titelkampf in Russland setzt sich Sergey Uspenskiy (Mitsubishi) gegen den Markenkollegen Stanislav Travnikov durch. Beim Saisonfinale erweist sich Gaststarter Alexey Lukyanuk als Schnellster.

Im spannenden Titelkampf in Russland setzt sich Sergey Uspenskiy (Mitsubishi) gegen den Markenkollegen Stanislav Travnikov durch. Beim Saisonfinale erweist sich Gaststarter Alexey Lukyanuk als Schnellster.

Als Meisterschafts-Leader reiste Stanislav Travnikov (Mitsubishi Lancer Evo IX) zu den weißen Nächten an, der Ralli Belye Nochi. Dort siegte er bereits zum dritten Mal und baute die Führung weiter aus, dahinter folgten Oleg Toporov (Mitsubishi Lancer Evo IX) und Sergey Remennik (Mitsubishi Lancer Evo X). Der sich gerade für die Silk Way Rally vorbereitende ehemalige PWRC-Starter Sergey Uspenskiy brachte nicht wie gewohnt seinen eigenen Subaru an den Start und wurde im angemieten Mitsubishi mit 49,0 Sekunden nur Vierter.

Rund um die Stadt Asbest im Ural stand der vierte Lauf zur Russischen Meisterschaft auf dem Programm und Lokalmatador Sergey Remennik dominierte nach Belieben.  Mit 29,6 Sekunden Rückstand wurde der Teamkollege Igor Bulantsev (Mitsubishi Lancer Evo X) Zweiter, gefolgt von Alexey Mironov (Mitsubishi Lancer Evo IX). Stanislav Travnikov schied dagegen schon in der sechsten Wertungsprüfung aus und ohne Punkte musste er die Meisterschaftsführung an den Sieger Remennik abtreten.

Beim fünften Meisterschaftslauf, der Ralli Gukovo, feierte der amtierende Champion Vadim Makarov (Mitsubishi Lancer Evo IX) ein furioses Comeback und setzte sich letztendlich mit 1,2 Sekunden Vorsprung gegen Sergey Uspenskiy (Subaru Impreza WRX) durch, der sich vor dem Meisterschaftsfinale noch Titelhoffnungen machen konnte. Erst hinter dem drittplatzierten Evgeniy Firsov (Mitsubishi Lancer Evo IX) erreichten die anderen Titelaspiranten und Teamkollegen Travnikov und Remennik das Ziel.

Doch trotz der Verpflichtung des EM-Starters Alexey Lukyanuk als dritten Fahrer für das Team Prospeed-Uralasbest bei der Ralli Adygeya, sollte es für keinen der beiden zum Titelgewinn reichen. Zwar konnte Lukyanuk seit seinem Titelgewinn vor zwei Jahren wieder in seiner Heimat einen Lauf zu seinen Gunsten entscheiden, doch der zweitplatzierte und mittlerweile 58 Jahre alte Sergey Uspenskiy konnte sich nach der Zieldurchfahrt über den fünfzehnten Meistertitel in Russland freuen. 

Endstand Ralli Belye Nochi 2016:
1. S. Travnikov/N. Gergel (Mitsubishi Lancer Evo IX) 1:00:04,0
2. O.Toporov/P. Mukhina (Mitsubishi Lancer Evo IX) +0:15,0
3. S. Remennik/M.  Rozin (Mitsubishi Lancer Evo X) +0:28,7
4. S. Uspenskiy/M. Danilova (Mitsubishi Lancer Evo IX) +0:49,0
5. A. Semenov/D. Kolomiets (Mitsubishi Lancer Evo X) +1:22,3 

Endstand Ralli Ekover 2016:
1. S. Remennik/M. Rozin (Mitsubishi Lancer Evo X) 1:16:30,2
2. I. Bulantsev/M. Gendelman (Mitsubishi Lancer Evo X) +0:29,6
3. A. Mironov/R. Nazmeev (Mitsubishi Lancer Evo IX) +1:51,0
4. O. Toporov/P. Mukhina (Mitsubishi Lancer Evo VIII) +3:17,7
5. P. Sokolov/I Surnin (Subaru Impreza WRX) +5:12,3

Endstand Ralli Gukovo 2016:
1. V. Makarov/D. Yakovchenko (Mitsubishi Lancer Evo IX) 1:17:19,3
2. S. Uspenskiy/M. Danilova (Subaru Impreza WRX) +0:01,2
3. E. Firsov/I. Ter-Oganesiants (Mitsubishi Lancer Evo IX) +0:24,1
4. S. Travnikov/A. Bashmakov (Mitsubishi Lancer Evo IX) +1:57,7
5. S. Remennik/M. Rozin (Mitsubishi Lancer Evo IX) +3:07,3

Endstand Ralli Adygeya 2016:
1. A. Lukyanuk/M. Soskin (Mitsubishi Lancer Evo X) 1:02:09,1
2. S. Uspenskiy/M. Danilova (Subaru Impreza WRX R4) +1:29,1
3. O. Toporov/P. Mukhina (Mitsubishi Lancer Evo IX) +2:26,1
4. S. Remennik/M. Rozin (Mitsubishi Lancer Evo X) +3:06,7
5. S. Travnikov/A. Bashmakov (Mitsubishi Lancer Evo IX R4) +4:15,0