Märtin mit Comeback – Kaur Meister

Bei der Lõuna-Eesti Ralli kann sich Markko Märtin in seinem geliebten Ford Focus WRC03 gegen Egon Kaur durchsetzten. Letzterer feiert durch einen Sieg bei der Tartu Rally den vorzeitigen Titelgewinn.

Bei der Lõuna-Eesti Ralli kann sich Markko Märtin in seinem geliebten Ford Focus WRC03 gegen Egon Kaur durchsetzten. Letzterer feiert durch einen Sieg bei der Tartu Rally den vorzeitigen Titelgewinn.

Nach der ersten Etappe der Lõuna-Eesti Ralli hatte nach vier Wertungsprüfungen Egon Kaur (Mitsubishi Lancer Evo IX), der Meisterschaftsführende und Sieger der letzten beiden Meisterschaftsläufe in Estland, zwar noch knapp mit sechs Sekunden Vorsprung die Nase vorn. Doch nach kurzer Eingewöhnungszeit gelang dem mittlerweile 40-jährigen Markko Märtin (Ford Focus WRC03) am zweiten Veranstaltungstag ein Bestzeitenfeuerwerk.

Mit acht von acht möglichen Bestzeiten katapultierte sich der ehemalige WM-Laufsieger und Teamchef von MM Motorsport an die Spitze und verwies Egon Kaur auf die zweite Position mit knapp über einer Minute Rückstand. Dritter wurde Aiko Aigro (Mitsubishi Lancer Evo VI), gefolgt von Miko-Ove Niinemäe (Peugeot 208 R2). In der Fahrer-Wertung baut Kaur die Meisterschaftsführung weiter aus und profitiert vom Ausfall des Meisterschafts-Zweiten Rainer Aus.

Bei der Tartu Rally machten Egon Kaur und Beifahrer Silver Simm den Meistertitel perfekt und feierten einen knappen Erfolg vor dem härtesten Widersacher Rainer Aus (Mitsubishi Lancer Evo IX). Kaspar Koitla (Mitsubishi Lancer Evo IX) wurde bei seinem zweiten Einsatz in diesem Jahr Gesamt-Dritter mit nur 10,9 Sekunden auf den Sieger.

Endstand Lõuna-Eesti Ralli 2016:
1. M. Märtin/K. Kraag (Ford Focus WRC03) 1:01:21,9
2. E. Kaur/S. Simm (Mitsubishi Lancer Evo IX) +1:04,7
3. A. Aigro/K. Kärtmann (Mitsubishi Lancer Evo VI) +5:05,9
4. M.-O. Niinemäe/M. Valter (Peugeot 208 R2) +5:23,2
5. G. Kruuda/K. Järveoja (Ford Fiesta R2) +5:59,1

Endstand Tartu Rally 2016:
1. E. Kaur/S. Simm (Mitsubishi Lancer Evo IX) 1:00:20,8
2. R. Aus/S. Koskinen (Mitsubishi Lancer Evo IX) +0:06,3
3. K. Koitla/A. Ots (Mitsubishi Lancer Evo IX) +0:10,9
4. R. Bundsen/R. Loštšenikov (Mitsubishi Lancer Evo VIII) +0:59,7
5. J. Vähämiko/J. Salo (Skoda Fabia R5) +1:56,1