Duval siegt in Wallonien

Das Erfolgsmodell Toyota Corolla WRC hat wieder zugeschlagen. Francois Duval feiert im Fahrzeug von Wevers Sport einen ungefährdeten Sieg in Belgien.

  • SIEG: Francois Duval gewinnt mit der Toyota Corolla WRC

Das Erfolgsmodell Toyota Corolla WRC hat wieder zugeschlagen. Francois Duval feiert im Fahrzeug von Wevers Sport einen ungefährdeten Sieg in Belgien.

Im Vorfeld machte sich Francois Duval keine Illusionen um den Gesamtsieg mitkämpfen zu können. Doch es kam ganz anders, denn der ehemalige Werksfahrer in der Weltmeisterschaft drückte der Rallye de Wallonie rund um Namur den Stempel auf und das bei namhafter und technisch besser ausgestatteter Konkurrenz.

 

Patrick Snijers konnte nach Wiedererlangung des Führerscheins wieder angreifen, nachdem Geldgeber und Beifahrer Wim Soenens beim Saisonauftakt noch mit dem Subaru Impreza WRC S12B unterwegs war. Auch beim Showstart in Namur musste Soenens noch mal ran, doch der ehemalige Europameister konnte danach angreifen.

 

Das jedoch nicht zu lange, da das Triebwerk schon nach zwei Prüfungen den Dienst quittierte. Somit lief alles auf ein Duell zwischen Duval im Uralt-WRC gegen Pieter Tsjoen im Ford Focus WRC07, mit dem Duval selbst noch im vergangenen Jahr hin und wieder in der Rallye-Weltmeisterschaft unterwegs war.

 

Von den 26 Wertungsprüfungen gewannen beide jeweils die Hälfte, doch ein früher Reifenschaden von Tsjoen verhinderte einen spannenden Zweikampf bis zum Schluss. „Ich habe mich von Beginn an wohl gefühlt in diesem Auto“, lobte Duval den von Erik Wevers vorbereiteten Wagen. „Es ist unglaublich, wie konkurrenzfähig dieses Auto nach so vielen Jahren noch ist.“

 

Dritte wurde Melissa Debackere im weiteren Toyota Corolla WRC, die nach zwei Meisterschaftläufen die Führung im belgischen Championat an sich reißen konnte. Rund eine halbe Minute langsamer als die schnelle Lady war der amtierende belgische Champion Hubert Deferm, dem folgten Timothy van Parijs und Paul Lietaer. Kris Princen wurde Gesamt-Siebter im Renault Clio R3.

 

Endstand Rallye de Wallonie 2009:
1. F. Duval/J. Muth - Toyota Corolla WRC  2:15:17.6
2. P. Tsjoen/E. Chevaillier - Ford Focus WRC07  + 1:16.4
3. M. Debackere/L. Vanneste - Toyota Corolla WRC  + 3:25.7
4. H. Deferm/J. Lavaerts - Subaru Impreza WRC S10  + 3:56.0
5. T. van Parijs/K. Heyndrickx - Ford Focus WRC05  + 5:07.6
6. P. Lietaer/A. Debaeremaecker - Subaru Impreza WRC S5  + 8:13.3
7. K. Princen/B. Eelbode - Renault Clio R3  + 8:45.7
8. S. Lhonnay/K. Botson - Mitsubishi Lancer Evo IX  + 9:58.4

 

Zum HD-Video von den Highlights der  Rallye de Wallonie 2009...