Kahle: Im Porsche auf Gran Canaria

Auch für Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann beginnt endlich die neue Saison. Im Porsche 911 startet das Team auf Gran Canaria.

  • DIE VORBEREITUNGEN LAUFEN: Matthias Kahle und Thomas Schünemann starten auf Gran Canaria

Auch für Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann beginnt endlich die neue Saison. Im Porsche 911 startet das Team auf Gran Canaria.

Gran Canaria – für viele deutsche Urlauber heißt das Sonne, Strand und Palmen. Für den sechsfachen Deutschen Rallye-Meister Matthias Kahle und seinen Copiloten Thomas M. Schünemann, Geschäftsführer der HS – Hamburger Software GmbH & Co. KG,  beginnt auf der Ferieninsel eine spannende Saison. Bei der Rally Islas Canarias (24. und 25. April) startet das Team Kahle Motorsport / Hamburger Software im bewährten Porsche 911 GT3, den die Mannschaft des sechsfachen deutschen Rallyemeisters im Winter komplett revidiert hat. Weitere Einsätze in Kahles 380-PS-Hecktriebler sollen im Laufe des Jahres folgen.

 

„Ich bin sehr gespannt, was uns bei den kommenden Rallyes erwartet, denn die Veranstaltungen sind für uns alle neu. Die beiden Asphaltrallyes sollten dem Porsche von der Charakteristik her sehr entgegenkommen. Auf flüssigen Bergstraßen lässt sich der GT3 richtig gut fahren und auf den Kanaren sollte eigentlich auch das Wetter mitspielen. Leider liegen die DRM-Rallyes dieses Jahr terminlich so ungünstig, dass für uns die Teilnahme wenig Sinn gemacht hätte. Aber mit ein bisschen Glück werden wir den Porsche unseren Fans zumindest bei einem DRM-Lauf präsentieren können“, erklärte Matthias Kahle.

 

Im September wechseln Kahle und Schünemann Fahrzeug, Terrain sowie den Kontinent. Geplant ist der Start bei der Silk Way Rally vom 3. bis 15. September. Die 13-tägige Wüstenrallye über 4500 Kilometer von Russland durch Kasachstan bis nach Turkmenistan nehmen die beiden Dakar-Experten erneut im Fast&Speed-Honda in Angriff.

 

„Nach dem Podestplatz auf der Transorientale 2008, dem 15. Gesamtrang auf der Dakar und nach Kenntnisnahme der DRM-Termine haben wir entschieden, nicht an der Deutsche Rallye-Meisterschaft teilzunehmen. Letztlich hätten wir in Deutschland nicht um den Titel mitkämpfen können, da die Saarland-Rallye zeitgleich zur Silk Way Rallye stattfindet und es in der Deutschen Rallye-Meisterschaft kein Streichresultat gibt. Für das Porsche-Projekt werden wir dieses Jahr ein internationales Programm auflegen. Wir treten zwar bei allen ausländischen Rallyes ohne Streckenkenntnisse an, ich freue mich aber dennoch sehr, nach so vielen Wüstenkilometer wieder in den Porsche zu steigen“, so Thomas Schünemann.

 

Weitere Infos unter www.kahle-motorsport.de