Herzschlagfinale in Madrid

Bei der erstmals zur spanischen Meisterschaft zählenden Rally Shalymar rund um die Hauptstadt Madrid, entschied sich die Frage nach dem diesjährigen Champion.

  • SIEGER: Garcia Ojeda setzt sich durch

Bei der erstmals zur spanischen Meisterschaft zählenden Rally Shalymar rund um die Hauptstadt Madrid, entschied sich die Frage nach dem diesjährigen Champion.

Nach dem Titelgewinn in der Intercontinental Rally Challenge wurde Enrique Garcia Ojeda vom spanischen Einsatzteam von Borja Moratal zurückbeordert in die heimische Meisterschaft mit der klaren Zielvorgabe den Titel zu holen. Eins sei schon mal vorweg genommen, es war kein einfaches Jahr für den Fahrer des Teams von Peugeot Sport Espana.

 

Ausgerechnet in Sergio Vallejo fand Ojeda einen hartnäckigen Gegner, der mit einem bestens ausgestatteten Porsche 911 GT3 antrat. Nach drei Siegen im Laufe dieser Saison musste der Porsche-Pilot auch in Madrid siegen und auf den wiederholt engagierten Teamkollegen Xevi Pons hoffen, der Ojeda wichtige Punkte abknöpfen sollte.

 

Obwohl Vallejo mehr Punkte im Verlauf des Jahres sammeln konnte, werden in der Endwertung nur die sieben besten Ergebnisse gezählt und so reichte Ojeda ein Zweiter Gesamtrang in Madrid zum Titelgewinn. Denkbar knapp ging es zwischen beiden zu, die die Saison letztendlich mit Punktgleichheit beendet haben.

 

Dritter wurde Armide Martin im Ferrari 360 Rallye vor Xevi Pons, der auf der Rennstrecke von Jarama wertvolle Sekunden liegen ließ. Fünfter wurde der ehemals von Carlos Sainz geförderte Txus Jaio vor Dani Sola, der in Madrid für die Premiere des Mitsubishi Evolution sorgte. Trotz technischer Probleme siegte der ehemalige Junioren-Weltmeister in der seriennahen Gruppe N.

 

Endstand Rally Shalymar 2008:
1. S. Vallejo/D. Vallejo - Porsche 911 GT3  1:29:50.1
2. E. G. Ojeda/J. Barrabes - Peugeot 207 S2000  + 1:21.5
3. A. Martin/C. del Barrio - Ferrari 360 Rallye  + 3:07.4
4. X. Pons/A. Haro - Porsche 911 GT3  + 3:30.2
5. T. Jaio/I. Izaguirre - Ferrari 360 Rallye  + 4:29.3
6. D. Sola/O. Sanchez - Mitsubishi Lancer Evolution  + 5:37.9
7. E. Entrecanales/B. Odriozola - Porsche 911 GT3  + 5:54.2
8. F. Cima/P. Gonzalez - Renault Clio RS  + 9:17.9