Damseaux mit Titelchancen

Der südafrikanische Altmeister Serge Damseaux feierte bei der Swartland Rally seinen 74. Gesamtsieg und übernimmt die Meisterschaftsführung.

  • REKORDSIEGER: Serge Damseaux

Der südafrikanische Altmeister Serge Damseaux feierte bei der Swartland Rally seinen 74. Gesamtsieg und übernimmt die Meisterschaftsführung.

Das südafrikanische Duell zwischen Toyota und Volkswagen geht in die entscheidende Phase. Nach dem Doppelsieg bei der Osram National Rally reisten die Volkswagen-Piloten zuversichtlich zum vorletzten Meisterschaftslauf der Saison an. Doch sowohl Hergen Fekken als auch Enzo Kuun mussten schmerzhafte Triebwerksschäden hinnehmen und dem Gesamtsieg des Toyota-Urgesteins Serge Damseaux tatenlos zusehen.

 

Für Damseaux war es der historische 74. Gesamtsieg und der Oldie hat nach Übernahme der Meisterschaftsführung gute Chancen auf den elften Titel in seiner Heimat. Als Gesamt-Zweiter beendete Volkswagen-Pilot Jan Habig das Ziel mit 26 Sekunden Rückstand vor Johnny Gemmell im zweitschnellsten Toyota RunX S2000. In der Gruppe N-Kategorie deklassierte Charl Wilken die Konkurrenz und setzte sich durch gegen Nicholas Ryan und Fernando Rueda.

 

Endstand Total Swartland Rally 2007:

1. S. Damseaux/R. Paisley - Toyota RunX S2000 1:40:58 Stunden

2. J. Habig/D. Judd - Volkswagen Polo S2000 + 26 Sekunden

3. J. Gemmell/P. Marsh - Toyota RunX S2000 + 53

4. J. Williams/D. Williams - Volkswagen Polo S2000 + 2:26 Minuten

5. C. Wilken/G. Godrich - Subaru Impreza WRX + 2:51

6. N. Ryan/S. van Heerden - Subaru Impreza WRX + 4:28

7. F. Rueda/G. Snyman - Mitsubishi Lancer Evo IX + 4:32

8. V. du Plessis/D. Lewkowicz - Subaru Impreza WRX + 4:50