Positionen halten!

Mit ihrem zweiten Etappensieg bauten Carlos Sainz und Michel Périn am dritten von sechs Wettbewerbstagen ihren Vorsprung auf 4.31 Minuten aus.

  • DRITTER: Nasser Al-Attiyah im BMW X3 CC

Mit ihrem zweiten Etappensieg bauten Carlos Sainz und Michel Périn am dritten von sechs Wettbewerbstagen ihren Vorsprung auf 4.31 Minuten aus.

"Michel und ich sind wirklich froh über diesen zweiten Etappensieg und die solide Gesamtführung. Der heutige Tag war sehr abwechslungsreich. Die Strecke bot einen anspruchsvollen Mix aus großen Steinen, kurvigen und schnellen Strecken und nur sehr wenig Sand. Als erstes Fahrzeug auf der Strecke war die Navigation recht anspruchsvoll, mein Beifahrer Michel hat toll gearbeitet", so Sainz am Abend.


 Mit Platz zwei in der Tageswertung behaupten ihre Teamkollegen Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz den zweiten Gesamtrang vor Carlos Sousa/Andreas Schulz im Race Touareg des Team Lagos. Auf der 344 Kilometer langen Tagesetappe um die Wüstenoase Zagora, die zu den zwei längsten Wertungsprüfungen der gesamten Rallye zählt, belegten Mark Miller/Ralph Pitchford im Volkswagen Race Touareg den fünften Gesamtrang hinter dem BMW-Piloten Nasser Al-Attiyah.

 

Am Freitag wird der vierte Lauf zum FIA Marathon-Rallye-Weltcup mit einer weiteren 244 Kilometer langen Schleife um Zagora fortgesetzt.

 

Stand nach Etappe 3, 344/354 km Etappe/Gesamt

01. Sainz/Périn; Volkswagen Race Touareg 2; 8:19.12 Std.
02. de Villiers/von Zitzewitz; Volkswagen Race Touareg 2; + 4.31 Min.
03. Sousa/Schulz; Volkswagen Race Touareg 2; + 16.28 Min.
04. Al-Attiyah/Guehennec; BMW X3 CC; + 22.11 Min.
05. Miller/Pitchford; Volkswagen Race Touareg 2; + 31.21 Min.
06. Housieaux/Polato; Schlesser; + 1:09.45 Std.
07. Nobre/Palmeiro; BMW X3 CC; + 1:18.12 Std.
08. Shinozuka/di Persio; Nissan Pathfinder; + 1:58.24 Std.
09. Komornicki/Marton; SMG; + 2:02.51 Std.
10. Saukans/Zarins; OSC; + 2:03.18