Ellen Lohr zufrieden

Einen guten 14. Gesamtplatz erreichten Ellen Lohr und Philipp Tiefenbach bei ihrem zweiten gemeinsamen Rallye-Einsatz in Spanien.

  • Zufrieden: Ellen Lohr und Co Philipp Tiefenbach landen auf Rang 14

Einen guten 14. Gesamtplatz erreichten Ellen Lohr und Philipp Tiefenbach bei ihrem zweiten gemeinsamen Rallye-Einsatz in Spanien.

Nach dem ersten Tag und damit den ersten beiden Etappen lag der Ralliart Pajero Diesel auf Gesamtrang 20. „Ich habe mir ausgerechnet mehr Autos im direkten Zweikampf überholen zu können. Das war aber in Spanien durch die unglaubliche Staubentwicklung kaum möglich. Insgesamt war es für uns eine Rallye mit vielen kleinen Problemen, die viel Zeit gekostet haben. Der neue Tank, der hier in Spanien erstmals zum Einsatz kam, war was das Handling des Fahrzeugs angeht ein Riesenschritt nach vorne. Leider hat er aber noch nicht hundertprozentig funktioniert, so dass wir insgesamt sechs Mal stehen blieben und Philipp aussteigen musste um Sprit zu pumpen.“

 

Insgesamt konnte sich das Duo am zweiten Tag auf Platz 14 verbessern, wobei der Speed für eine Platz unter den Top Ten gereicht hätte. „Es war durch den aufgewirbelten Sand sehr schwierig zu fahren, aber ich fühle mich immer wohler im Auto. Phillip an meiner Seite ist für mich ein großer Gewinn und bei unseren zwei Reifenwechseln haben wir prima harmoniert. Jetzt freue ich mich auf mein Heimspiel bei der Baja Deutschland.“

 

In Deutschland werden Ellen Lohr und Philipp Tiefenbach als Favoriten gehandelt, da sich bisher keine Werkteams gemeldet haben.