ÖRM

Corona-Krise: Jänner-Rallye 2021 abgesagt

Schon jetzt steht fest: Es wird keine Jänner-Rallye 2021 geben! Angesichts der unsicheren Zukunft mit Covid-19 sehen sich die Organisatoren des Rallye-Klassikers rund um Freistadt jetzt zu diesem schmerzlichen Schritt gezwungen.

Die Corona-Krise sorgte bereits für etliche Absagen, in der Österreichischen Staatsmeisterschaft (ÖRM) erwischte es die Rebenland und die Lavanttal-Rallye, die Rallye Weiz und zuletzt die NÖ-Rallye. Derzeit ist nur mehr die Rallye W4 noch im Kalender zu finden.

Dennoch begangen im Mühlviertel die Vorbereitungen auf die Jänner-Rallye und die Verantwortlichen studierten vor allem die behördlichen Auflagen, die sich mit den Zuschauerzahlen bei Outdoor-Veranstaltungen beschäftigten. So sehr man auf die Vorjahresanzahl von 120.000 Besuchern stolz sein konnte, so sehr ist diese Anzahl von Fans auch bei einer weiteren Lockerung der behördlichen Maßnahmen im Sinne der Covid-19-Bestimmungen nicht zu bewältigen. Es gilt darüber hinaus für die Organisatoren, die Sicherheit für die Fans, für die Fahrer, für die Teams und für die eigenen Funktionäre bedingungslos zu gewährleisten.

„Es tut uns allen unendlich leid, die Durchführung der 36. Auflage der Jänner-Rallye schon jetzt, zu diesem frühen Zeitpunkt, um ein Jahr zu verschieben. Aber die Vorbereitung einer solchen Großveranstaltung erfordert Zeit und braucht auch dementsprechende Sicherheit. Kein Mensch kann derzeit sagen, was sich am Beginn des nächsten Jahres abspielen wird“, so Obmann Mario Klepatsch.

Erst 2022 soll die Saison wieder im Mühlviertel eingeläutet werden.

Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück