Rallye Ungarn

Chris Ingram ist neuer Rallye-Europameister

Ein vierter Platz beim Saisonfinale in Ungarn reichte Chris Ingram aus, um die diesjährige Rallye-Europameisterschaft zu gewinnen.

Es war ein hartes Stück Arbeit, doch die Mühen haben sich gelohnt. Chris Ingram ist neuer Rallye-Europameister. Dem Skoda-Piloten reichte bei der Rallye Ungarn ein vierter Platz, um Alexey Lukyanuk (Citroën) als Titelträger abzulösen.

Lukyanuk hatte sich auf der letzten gefahren Prüfung – die Rallye wurde wegen eines Unwetters vorzeitig abgebrochen – noch einen Plattfuß eingefangen und war vom ersten auf den zweiten Platz abgerutscht. Der Russe hat in der EM-Endwertung 132 Punkte, Ingram kommt auf 141.

Ingram ist der erste britische Europameister seit ViC Elford 1967 die Meisterschaft gewinnen konnte.

Sieger der Rallye Ungarn wurde Frigyes Turán (Skoda), der beim Heimspiel den ersten EM-Sieg feiern durfte. Hinter Lukyanuk feierte Callum Devine (Hyundai) den dritten Platz. Marijan Griebel (Peugeot) holte sich hinter Erik Cais (Ford) den zweiten Platz in der RC4-Klasse.

Die anspruchsvollen Bedingungen während der Rallye Ungarn forderten ihren Tribut. Insgesamt 42 von 94 Fahrern erreichten das Ziel nicht, darunter nicht nur Titelmitfavorit Łukasz Habaj (Skoda), sondern auch Maximilian Koch (Skoda), der auf der achten Prüfung nach einem Ausrutscher aufgeben musste. Bester Deutscher wurde Albert von Thurn und Taxis (Skoda) der nach 201 Wertungskilometer das Ziel als Siebter erreichte.

Ergebnis Rallye Ungarn 2019
1.Turán / BagamériŠkoda Fabia R52:11:28.0
2.Lukyanuk / ArnautovCitroën C3 R5+33.7
3.Devine / HoyHyundai i20 R5+1:25.9
4.Ingram / WhittockŠkoda Fabia R5 evo+1:48.5
5.Herczig / FerenczVolkswagen Polo R5+3:12.3
6.Velenczei / ZsirosCitroën C3 R5+4:28.4
7.von Thurn und Taxis / EttelŠkoda Fabia R5 evo+6:04.3
8.Johnston / KihuraniCitroën C3 R5+6:05.0
9.Osváth / PappŠkoda Fabia R5+12:25.0
10.Cais / ŽákováFord Fiesta R2T19+13:22.5
3Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück