Rallye News

Campos vs. Polo S1600-Team

Am kommenden Wochenende beginnt die neue Rallye-Saison in Portugal. Neben dem amtierenden Meister Armindo Araujo zählt Miguel Campos zu den Favoriten.

<strong>Miguel Campos:</strong> Hofft auf ein gutes Ergebnis

In der vergangenen Saison startete der Portugiese Miguel Campos und das Silver Team in der Rallye-Europameisterschaft mit einem Peugeot 206 WRC und errang schliesslich den Vizetitel hinter Bruno Thiry. In dieser Saison kehrt der 30-Jährige zurück in seine Heimat und bestreitet neben vereinzelten WM-Einsätzen in einem World Rally Car die gesamte portugiesische Meisterschaft im Peugeot 206 S1600.

 

Erster Meisterschaftslauf ist die Rallye Casino do Povoa, die schon am kommenden Wochenende stattfinden wird. Wie schon bei der Rallye Monte Carlo wird auf dem Beifahrersitz Nuno Rodrigues da Silva Platz nehmen, der mit Rui Madeira die Gruppe N-Weltmeisterschaft 1995 gewinnen konnte.

 

Zwar konnte Campos schon im letzten Jahr den 206 S1600 einmal fahren, doch es ist der erste Schotter-Einsatz, worauf sich aber der schnelle Portugiese freut. Die Erwartungen sind groß, doch die Konkurrenz in der S1600-Kategorie ist top besetzt und bei schlechten Wetterbedingungen werden die Gruppe N-Fahrzeuge einen Vorteil haben.

 

"Die diesjährige Meisterschaft in Portugal könnte sehr interessant werden, wenn man sich die Fahrer und Teams anschaut, die genannt haben," sagt Campos. "Der Peugeot 206 Super 1600 befindet sich noch Entwicklungsphase und verspricht ein gutes Potential für die Zukunft. Jetzt ist es wichtig herauszufinden, wo wir genau stehen im Vergleich mit der Konkurrenz. Ich muss zugeben, dass ich schon besorgt bin. Die Verbesserungen, die wir beim testen erzielen konnte, sind sehr wichtig. Wir müssen noch mehr Zeit investieren, damit wir Siege erkämpfen können."

 

Miguel Campos geht mit der Nummer 2 an den Start. Die Startnummer 1 bekommt der amtierende Meister Armino Araujo, der auch in dieser Saison mit einem Citroen Saxo S1600 antreten wird. Die S1600-Kategorie ist stark besetzt mit Pedro Matos Chaves (Renault Clio), Nuno Pinto, Vitor Teodosio (jeweils in Citroen Saxo), Evandro Bernardes (Opel Corsa), sowie das neugegründete VW Galp-Team rund um Paulo Meierles und Pedro Meireles im zweiten Polo S1600, der mit Carlos Magalhaes, dem ehemaligen Beifahrer von Miguel Campos startet.

« zurück