Rallye News

Basso wahrt Titelchance

Durch den Sieg bei der 30. EKO Rally in Griechenland konnte Giandomenico Basso die Entscheidung in der Rallye-Europameisterschaft noch einmal vertagen.

<strong>KÄMPFERNATUR:</strong> Priavtier Renato Travaglia wehrt sich gegen das Fiat-Werksteam

Ähnlich wie in der Türkei zündete der EM-Zweite Giandomenico Basso auch bei der EKO Rally (ehemals Elpa-Rally) ein Bestzeitenfeuerwerk ab. Der 32-jähirge entschied acht der dreizehn Prüfungen für sich und beendete den vorletzten Lauf zur Europameisterschaft mit 20.96 Sekunden Vorsprung auf den Vorjahreschampion Simon Jean-Joseph im Renault Clio des Oreca-Teams, der somit keine Chance mehr auf eine erfolgreiche Titelverteidigung hat.

 

"Die Rallye verlief ohne jede Probleme", so der glückliche Sieger im Ziel. "Zwischendurch hab ich heute nicht zu sehr gepusht, da es an einigen Stellen sogar recht nebelig war." Wegen der wechselhaften Wetterbedingungen rund um die Hafenstadt Patras war v.a. die Reifenwahl sehr entscheidend und einige Teams lagen mit ihrer Entscheidung kräftig daneben.

 

Dritter wurde der EM-Leader Renato Travaglia mit 1:24.34 Minuten Rückstand auf den Sieger, der trotzdem glücklich aus Griechenland abreist. "Ich wollte ohne viel Risiko einzugehen so viele Punkte wie möglich von dieser Rallye mitnehmen und das ist mir gelungen", kommentierte der Renault-Pilot. Somit kommt es bei der Rallye d'Antibes vom 20. bis 23. Oktober zum Showdown zwischen dem Privatier Renato Travaglia und dem Fiat-Werksfahrer Giandomenico Basso, der seinen Rückstand in der Meisterschaft auf nunmehr sieben Zähler verkürzen konnte.

 

Endstand der 30. EKO Rally 2005:

1. Basso/Dotta - Fiat Punto S1600 2h 28:28.10

2. Jean-Joseph/Boyere - Renault Clio S1600 + 20.96 Sekunden

3. Travaglia/Zanella - Renault Clio S1600 + 1:24.34 Minuten

4. Baldacci/Bernacchini - Fiat Punto S1600 + 1:53.65

5. "Iaveris Junior"/Skoltsidas - Fiat Punto S1600 + 4:23.01

6. Hatzitsopanis/Petropoulos - Mitsubishi Lancer Evo 8 MR + 4:47.25

7. Donchev/Valchev - Subaru Impreza WRX N10 + 6:29.08

8. Efstathiou/Tzitzikalakis - Renault Clio S1600 + 6:44.39

 

EM-Stand nach acht von neun Meisterschaftsläufen:

1. Travaglia/Zanella - 46 Punkte

2. Basso/Dotta - 39 Punkte

3. Jean-Joseph/Boyere - 29 Punkte

4. Baldacci/Bernacchini - 11 Punkte

« zurück