Eifel-Histo-Festival

Walter Röhrl stellt klar ...

Vergleiche zwischen der heutigen Zeit und der Vergangenheit sind schwierig bis gänzlich unmöglich. Entsprechend hitzig geht es zur Sache, wenn ehemalige Weltmeister über die Leistung der heutigen Champions urteilen. Walter Röhrl versucht nun zu glätten.

<strong>WOGEN GEGLÄTTET:</strong> Walter Röhrl legt in der Diskussion um den Anspruch der heutigen Rallye-WM nicht noch einmal nach

„Die 80er Jahre waren die Hochzeit der Gruppe B, da ging es richtig vorwärts. In Interviews werde ich aber oft missverstanden. Ich habe großen Respekt vor der Leistung der heutigen Rallye-Fahrer. Die Autos sind heute wesentlich einfacher zu fahren, dadurch herrscht eine extreme Leistungsdichte und es ist viel schwieriger zu gewinnen. Wer früher einen Gruppe-B-Boliden richtig beherrschte, der konnte auch schon mal mit Minuten Vorsprung gewinnen“, meinte Röhrl am Rande es Eifel-Rallye-Festivals.

 

GALERIE:Die Bilder des Eifel-Rallye-Festivals 2013 ...

« zurück