Neuville und Hirvonen bei den Legend Boucles de Bastogne

Auch dieses Jahr warten die Legend Boucles de Bastogne wieder mit großen Namen des Rallyesports auf. Vizeweltmeister Thierry Neuville aus St. Vith und sein ehemaliger WM-Kollege Mikko Hirvonen aus Finnland gehen bei der historischen Rallye am ersten Februar-Wochenende an den Start.

Auch dieses Jahr warten die Legend Boucles de Bastogne wieder mit großen Namen des Rallyesports auf. Vizeweltmeister Thierry Neuville aus St. Vith und sein ehemaliger WM-Kollege Mikko Hirvonen aus Finnland gehen bei der historischen Rallye am ersten Februar-Wochenende an den Start.

Der Countdown zur Legend Boucles de Bastogne läuft und an großen Namen wird es auch in diesem Jahr nicht mangeln. In der 339(!) Autos umfassenden Teilnehmerliste finden sich unter anderem Ex-WRC-Pilot Mikko Hirvonen mit einem Ford Escort MK2, oder Hyundai-Star Thierry Neuville, der wie im letzten Jahr seinen Opel Corsa A einsetzt und in der Kategorie Super Legend startet.

Auch mehrere belgische Topfahrer sind bei den Legend Boucles dabei: Cédric Cherain (Ford Escort MK2), Adrian Fernémont (Ford Escort MK2), Bernard Munster (Porsche 911), Jean-Pierre Van De Wauwer (Lancia Beta Monte-Carlo Gr.4), Marc Duez (BMW M3 Gr.A) und FIA-Rallyedirektor Yves Matton (Porsche 911).

Die Legend Boucles de Bastogne sind ab diesem Jahr Partner der Rallye Köln-Ahrweiler. Daher sind mehrere bekannte Histo-Fahrer aus Deutschland, wie zum Beispiel Georg Berlandy (Opel Kadett GT/E), Christoph Schleimer (Vauxhall Astra GSI), oder Timo Rumpfkeil (Mercedes 190) am Start. Auch aus Großbritannien reisen wieder einige Stars der Szene an.

Neu ist in diesem Jahr auch die Kategorie Super Legend für umgebaute historische Fahrzeuge, deren Ergebnisse mit dem Koeffizient 1,4 belegt werden. Chancen auf den Sieg haben damit zumindest auf dem Papier nur die Teilnehmer der Klasse „Legend“. Daneben gibt es die Kategorien Challenger (andere Zeitnahme), Classic (niedrigeres Stundenmittel) und Demo (außer Wertung).