Röhrl zündet die Pikes-Peak-Rakete

Er kann es auch im zarten Alter von 70 Jahren nicht lassen: 30 Jahre nach seiner Rekordfahrt wird Walter Röhrl erneut den Audi S1 Pikes Peak pilotieren. Beim Goodwood Festival of Speed (29. Juni bis 2. Juli) können sich Fans auf das 600-PS-Ungetüm freuen.

Er kann es auch im zarten Alter von 70 Jahren nicht lassen: 30 Jahre nach seiner Rekordfahrt wird Walter Röhrl erneut den Audi S1 Pikes Peak pilotieren. Beim Goodwood Festival of Speed (29. Juni bis 2. Juli) können sich Fans auf das 600-PS-Ungetüm freuen.

10 Minuten und 47,85 Sekunden für die Ewigkeit – so lange dauerte Walter Röhrls Rekordfahrt am Pikes Peak in Colorado im Juli 1987. 30 Jahre später ist dieser Wimpernschlag in der Zeitgeschichte noch immer unvergessen.

Beim Goodwood Festival of Speed wird er sogar wieder lebendig. Für das Show-Event im Süden Englands steigt der Lange noch einmal in den extremsten Audi S1 aller Zeiten, der seine 600 PS dank noch größerer Flügel und Spoiler noch besser auf den Boden bringen konnte.

„Ich freue mich sehr, wieder im Audi Pikes Peak zu sitzen. Das Auto in Goodwood bewegen zu dürfen, ist etwas Besonderes“, sagt Röhrl selbst – die Fans sehen das sicher nicht anders.