Peugeot in der DRM

NACHRICHTEN | VIDEOS | #SOCIAL


Griebel: „Vom ersten Meter voll angegriffen“

Großer Erfolg für das TEAM PEUGEOT ROMO bei der Rallye Wartburg: Marijan Griebel und Beifahrer Alex Rath feiern ihren ersten Gesamtsieg in der Deutschen Rallye Meisterschaft und melden eindrucksvoll ihre Ansprüche auf den Titel an.

| Autor: 

Großer Erfolg für das TEAM PEUGEOT ROMO bei der Rallye Wartburg: Marijan Griebel und Beifahrer Alex Rath feiern ihren ersten Gesamtsieg in der Deutschen Rallye Meisterschaft und melden eindrucksvoll ihre Ansprüche auf den Titel an.

Marijan Griebel hatte es bereits im Vorfeld angekündigt: Die schnellen und anspruchsvollen Asphaltprüfungen der ADAC Rallye Wartburg seien ganz nach seinem Geschmack und würden perfekt zu seinem 280 PS starken Peugeot 208 T16 passen.

„Ich wusste, dass wir hier gewinnen können und habe vom ersten Meter voll angegriffen“, erklärte Deutschlands schnellster Polizeioberkommissar, der sich bereits auf der ersten Wertungsprüfung  an die Spitze des Feldes setzte und diese Position nie wieder hergeben sollte.

Doch bis zum viel umjubelten Erfolg war es ein hartes Stück Arbeit. Nicht nur hochsommerliche Temperaturen sorgten für zusätzliche Anstrengungen im Cockpit, ein zwischenzeitliches Gewitter und damit völlig neue Bedingungen strapazierten die Nerven der Fahrer bis zum Äußeren. 

„Wir mussten einen kühlen Kopf behalten und das im wörtlichen Sinn“, erklärte Griebel, der in Eisenach seinen ersten Sieg in der DRM feierte und damit in der Gesamtwertung einen deutlichen Sprung nach vorne machte. Nur noch sechs Zähler trennen ihn vom Führenden. Das Titelrennen wird extrem spannend. 

„Letztlich war es eine fehlerfreie Vorstellung nah am Limit, was mich persönlich sehr glücklich macht. Noch mehr freut es mich aber für die Jungs von TEAM PEUEGOT ROMO und natürlich für Peugeot Deutschland, die jetzt wieder ein großes Erfolgserlebnis feiern können“, meinte Griebel.

„Was für ein großartiger Auftritt! Herzlichen Glückwunsch“, jubelte auch Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland. „Marijan, Alex und das gesamte TEAM PEUGEOT ROMO haben eine extrem starke Leistung gezeigt und das bei einer der schwierigsten Rallye des Jahres. Jetzt freuen wir uns umso mehr auf ein spannendes Saisonfinale!“