Peugeot in der DRM

NACHRICHTEN | VIDEOS | #SOCIAL


Marijan Griebel: „Darauf lässt sich aufbauen“

Marijan Griebel und Beifahrer Alex Rath lieferten bei der Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ eine starke Leistung ab und feierten den ersten Podiumserfolg in dieser Saison.

| Autor: 

Marijan Griebel und Beifahrer Alex Rath lieferten bei der Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ eine starke Leistung ab und feierten den ersten Podiumserfolg in dieser Saison.

Es war der berühmte Ritt auf der Rasierklinge. Im Finale der Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ nutzte Marijan Griebel sein Talent und das Potenzial seines 280 PS starken Peugeot 208 T16 voll aus und eroberte auf den letzten Metern den dritten Platz in der Gesamtwertung. Mit nur einer Zehntel Vorsprung verwies er seinen Konkurrenten Hermen Kobus (Skoda) auf den vierten Rang. „Besser hätte ich diese Prüfungen nicht fahren können“, atmete der 28-Jährige im Ziel tief durch.  

Zum ersten Mal in diesem Jahr stehen Griebel, Beifahrer Alex Rath und das TEAM PEUGEOT ROMO auf dem Podium. „Das freut mich vor allem für unsere tolle Mannschaft, die keinen leichten Saisonstart erlebte, aber nie aufgeben hat“, sagte Griebel.
 
Auch Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland, war mit dem beeindruckenden Schlussspurt und dem Ergebnis mehr als zufrieden. „Es ist erst dann fertig, wenn es fertig ist. Das haben Marijan und Alex heute in Perfektion bewiesen“, so Raschig.
 
Die Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ wurde auch in diesem Jahr ihrem Ruf als einem der anspruchsvollsten DRM-Läufe gerecht. Vor allem die engen und verwinkelten Strecken durch ein ehemaliges Munitionsdepot stellten die Fahrer vor eine enorme Herausforderung. Obwohl Marijan Griebel im Vergleich zur Konkurrenz deutlich weniger Erfahrungen auf diesen Strecken hatte, konnte er sich stets in der Spitzengruppe behaupten. „Auf dieser Leistung und diesem Ergebnis lässt sich aufbauen. Wir wissen, wo wir uns noch steigern können, und deshalb freue ich mich auf die nächsten Einsätze“, meinte Griebel.
 
Der nächste Einsatz für das TEAM PEUGEOT ROMO und den Peugeot 208 T16 findet vom 25. bis 26. Mai im Rahmen der Sachsen Rallye rund um Zwickau statt.