Peugeot in der DRM

NACHRICHTEN :: VIDEOS :: #SOCIAL


Knof erfüllt in Sachsen die Erwartungen

Die Zielankunft hatte höchste Priorität und Philipp Knof konnte die Erwartungen seines Peugeot-Teams bei der Sachsen-Rallye erfüllen.

Die Zielankunft hatte höchste Priorität und Philipp Knof konnte die Erwartungen seines Peugeot-Teams bei der Sachsen-Rallye erfüllen.

Ohne Fehler haben Philipp Knof und Beifahrer Alex Rath ihren zweiten Einsatz im Peugeot 208 T16 absolviert und nach zwölf Wertungsprüfungen über insgesamt 140 Wertungskilometer den sechsten Platz bei der DRM-Wertung der Sachsen-Rallye erreicht. Damit konnte der 26-jährige Pilot die ihn gesetzten Erwartungen voll erfüllen und weitere wichtige Erfahrungen im Allradler sammeln. 

„Das wichtigste Ziel war es, die Rallye zu beenden und keine Fehler zu machen. Das ist uns gelungen und ich konnte viele positive Eindrücke mit dem Peugeot 208 T16 gewinnen“, erklärte Philipp Knof, der sich einmal mehr auf eine großartige Leistung des gesamten Teams verlassen konnte. „Ich bin wirklich froh, dass ROMO Motorsporttechnik in so kurzer Zeit das Auto in einem perfekten Zustand vorbereiten konnte.“

„Nach zwei Ausfällen in Folge war es für uns wichtig, diese Rallye fehlerfrei zu beenden. Das ist uns gelungen und wir freuen uns auf eine gute zweite Saisonhälfte“, erklärt Ulrich Bethscheider-Kieser, Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei Peugeot Deutschland.

Der sportliche Einsatz des Team Peugeot Romo wurde begleitet von zahlreichen Gästen. Zu ihnen gehörte der Schauspieler Simon Schwarz, der beim Shakedown am Donnerstagabend – erstmals überhaupt in einem Rallyeauto – auf dem Beifahrersitz des Peugeot 208 T16 Platz nahm. Auch der verletzte Stammfahrer Christian Riedemann war in Zwickau vor Ort und gab den Gästen Einblicke in den Rallye-Alltag.