AvD vs. SMZ

Zoff um Sachsen-Rallye

Hinter den Kulissen der Sachsen-Rallye liefern sich der AvD und Sachsen Motorsport Zwickau (SMZ) einen Machtkampf um Rechte und Veranstalterrolle.

<strong>STREIT:</strong> Hinter den Kulissen der Sachsen-Rallye brodelt es

Es geht wie so oft um Rollenverteilung, Gelder und Verbandsinteressen. Im Gerangel um die künftige Ausrichtung der Sachsen Rallye, liefern sich AvD und SMZ einen Kleinkrieg, der den sächsischen DRM-Lauf in Gefahr bringen könnte.

 

"Durch einseitige und teilweise unzutreffende Informationen einzelner Mitglieder des AvD-Clubs Sachsen-Motorsport-Zwickau SMZ e.V. ist in der Öffentlichkeit eine unvollständige Darlegung der Sachlage verbreitet", erklärt AvD-Sprecher Johannes Hübner. "Einzelne Personen versuchen jetzt, den AvD in Zwickau zu diskreditieren. Sie zerstören das Vertrauen in eine Struktur, die voll funktionsfähig und von der obersten Motorsportbehörde DMSB Deutscher Motor Sport Bund e.V. genehmigt ist. Sie riskieren, dass es ab 2008 nicht nur keine 'AvD-Sachsen Rallye' mehr in Zwickau geben wird, sondern auch keinen Ersatz dafür."

 

Bei SMZ sieht man die Sache natürlich anders. Der Verein fühlt sich vom AvD aus der Veranstalterrolle gedrängt. Jetzt wirft man dem Automobilclub vor, die Rechte an der Rallye ganz zu übernehmen wollen. "Der SMZ war im vergangenen Jahr weder personell noch finanziell in der Lage, die Rallye zu sichern. Wir haben den MC Zwickau ins Boot geholt, um genügend Helfer und Streckenposten zu bekommen", begründet Hübner die getroffenen Maßnahmen und verweist auf die nicht unerheblichen Geldsummen, die der AvD jährlich in die Rallye investiert.

 

SMZ-Vereinschef Marcus Dehmer hält dagegen. "Da werden Rechnungen geschrieben und Geld abgezogen, während unsere Leute umsonst arbeiten", erklärt er gegenüber der "Freien Presse" und fordert. "Die Rallye muss wie anderswo beim örtlichen Club angesiedelt werden. Wir wollen gleichberechtigter Mitveranstalter bleiben."

 

Die Lage zwischen den beiden Parteien hat sich mittlerweile so zugespitzt, dass SMZ sich bereits die Genehmigungen für die möglichen Prüfungen der Sachsen-Rallye 2008 sichert, um den AvD weiter unter Druck zu setzen. Hübner versucht die Situation wieder zu entspannen: "Es geht um die AvD-Sachsen-Rallye in Zwickau, nicht darum, ob der AvD angeblich etwas an sich reißen will. Der AvD hat mit all seinem Handeln und seinem Einsatz das ihm Mögliche getan, um die Rallye gerade in der Stadt Zwickau, für ihre Einwohner, unter Einbinden der in Zwickau tätigen Motorsportvereine zu erhalten."  

 

Lachender Dritter im Streit zwischen AvD und SMZ könnte der ADAC sein. "Wir stehen bereit", sagte ADAC-Sachsen-Vize Hastreiter gegenüber Radio Zwickau. "Wir würden uns auch um das Prädikat für einen DRM-Lauf bewerben." - Bei SMZ hört man solche Angebote gerne und deutete bereits an, dass ein Wechsel zu den Gelben Engeln durchaus eine Option für die Zukunft sei.

 

Die Bilder der Sachsen-Rallye 2007...

« zurück