DMSB schafft Lösung

WM-Freigabe für GTs

Quasi in letzter Minute hat der DMSB eine Startfreigabe für GT-Fahrzeuge beim deutschen WM-Lauf erwirken können.

<strong>MITTENDRIN:</strong> Die GTs dürfen doch im Hauptfeld starten

Die Diskussionen der letzten Wochen haben ein Ende. Anton Werner und Olaf Dobberkau dürfen mit ihren Porsche 911 bei der Rallye Deutschland im Hauptfeld fahren. Der DMSB erreichte quasi in letzter Minute bei der FIA eine Freigabe für die GT-Fahrzeuge.

 

Eigentlich hatten sich beide Fahrer bereits damit abgefunden, beim Saisonhighlight nicht anzutreten. Die bislang als einzige Lösung angebotene "Rallye nach der Rallye", in der nur die GTs starten sollten, kam für die Piloten nicht in Frage. Zu groß waren die Bedenken über mögliche Sicherheitsrisiken und Chancengleichheit gegenüber dem restlichen DRM-Feld.

 

In Kürze will der DMSB alle DRM-Starter informieren, wie der Auftritt beim WM-Lauf ablaufen soll und wie die bislang strittige Frage der Punktevergabe gelöst wird.

« zurück