Rallye News

Schmack-Team trotzt Finnen-Express

Fast zweieinhalb Minuten Vorsprung hatten Petter Zehetmaier und Copilot Jürgen Breuer nach 17 Wertungsprüfungen vor ihren weiteren Verfolgern herausgefahren, darunter gleich zwei schnelle Teams aus Finnland.

<strong>Stark:</strong> Petter Zehetmaier und Copilot Jürgen Breuer gewinnen die Klasse N3

Eigentlich mag´ ich ja keine Rundstrecken!? hatte der Stephanskirchener Peter Zehetmaier den Journalisten noch am frühen Freitagnachmittag vor dem Start zur ADAC-Welfen-Rallye im Motopark in Oschersleben in deren Notizbücher diktiert; dennoch - oder gerade deshalb (?) - konnte sich der Schmack-Motorsport-Pilot eineinhalb Tage später über seinen zweiten, durchaus verdienten Klassensieg in der noch jungen, diesjährigen Rallye-Saison freuen.

 

Fast zweieinhalb Minuten Vorsprung hatten Zehetmaier und sein Gaildorfer Copilot Jürgen Breuer nach 17 Wertungsprüfungen (WP) über 157,07 Kilometer vor ihren weiteren Verfolgern in der Klasse der seriennahen Fahrzeuge bis 2000 ccm Hubraum herausgefahren, darunter gleich zwei schnelle Teams aus Finnland.

 

Dieser Finnen-Express hatte auf den ersten beiden WP´s dieses zweiten Laufes zur Int. Deutschen Rallyemeisterschaft zwar zunächst den Ton angegeben, doch dann war das Schmack-Motorsport-Team warm geworden und deponierte im zweiten Durchgang der Sprintprüfung ?Wanzleben? seine erste von insgesamt vier Klassenbestzeiten. Mit einer zweitbesten Zeit (?da wir etwa zu wenig Benzin eingefüllt hatten und auf den langen Geraden und in den Kurven gegen WP-Ende deswegen gehandicapt waren!?) im abschließenden, 23 Kilometer-Rundkurs auf dem Parcours des Oscherslebener MotoParks, gingen Zehetmaier/Breuer als verdiente Führende in der Division 5 (Gruppe N bis zwei Liter) in die nächtliche Zwangspause.

 

Am Samstagmorgen bestätigte das bayerisch - baden-württembergische Duo seinen Führungsanspruch mit einer weiteren Bestzeit gleich in der ersten WP des Tages ? und wiederholte diese gut zweieinhalb Stunden später beim zweiten Durchgang (?obwohl wir alles mit Slicks gefahren waren, und man dann schon sehr aufpassen muss, um sich keinen Reifenschaden einzufangen!?) gleich noch einmal. Auch nach der Mittagspause, machten Zehetmaier/Breuer mit einer weiteren Bestzeit klar und deutlich, dass der Weg zum Sieg in der Klasse der seriennahen 2-Liter-Fahrzeuge nur über sie und ihren Schmack-HONDA Civic Type-R führen würde. Auch ein Schlag ans Rad und ein damit verbundener kurzzeitiger ´Aufsteller` (?bei dem wir sogar einige Meter auf nur zwei Räder unterwegs waren?) konnte die beiden nicht ernsthaft in ihrer flotten Gangart behindern.

 

Den Rest der Rallye legten das vom Kathrein-Renn-und Rallyeteam der RG Rosenheim gemeldete Duo taktisch klug zurück, kontrollierte seine Führung mit weiteren zweitschnellsten Zeiten in der Klasse und kam am Ende im Feld der 37 Starter sogar noch auf Gesamtrang 13 ins Ziel. ?Die Entscheidung, das Asphalt-Fahrwerk zu belassen und nicht im Verlauf der Veranstaltung umzubauen, erwies sich als goldrichtig!?, plauderte Chef-Mechaniker Sandro Schmidt (Plauen) kurzfristig aus dem so genannten Nähkästchen und teilte noch mit, dass für die WP´s, die auf den schlechten Betonwegen und den teilweise noch schlechteren Schotterstrecken ausgefahren wurde, lediglich auf Schotterreifen gewechselt worden war.

 

In der Zwischenwertung der Int. Deutschen Rallyemeisterschaft rangieren Zehetmaier/Breuer nun auf Platz sechs und in der Privatfahrer-Wertung liegen sie mit zwei weiteren Mitbewerbern bereits an der Spitze des Feldes, auf Platz eins!

 

?Wir sind superzufrieden über dieses Ergebnis, vor allem deshalb, weil uns vor allem das Rundstrecken-Geläuf´ eigentlich nicht so richtig liegt!?, lautete die abschließend positive Einschätzung, der sich auch Teamchef Manfred Schmack (Konradsreuth) mit einem dicken Lob anschloss und der Freude darüber Ausdruck gab, dass der eingesetzte Schmack-HONDA Civic Type-R die zweitägigen Strapazen ?erneut völlig klaglos überstanden hat? und deshalb für die bereits in vierzehn Tagen (15./16. April) stattfindende ADAC-Rallye Hessen ?keine größeren Reparaturarbeiten notwendig sind!?.

 

Weitere Informationen über das Schmack-Motorsport-Team gibt es unter: [URL]www.schmack.de[/URL].

« zurück