Auftakt im Regen

Rallyespektakel in Eisenach

Nur noch wenige Stunden bis zum offiziellen Start der 48. Auflage der Rallye Wartburg. Die Teams stehen in den Startlöcher zur Hatz durch den Thüringer Wald.

<strong>IM MITTELPUNKT:</strong> Olaf Dobberkau und sein Porsche 911 GT

Rund einhundert Teams stehen am Start der 48. Auflage in Eisenach und fiebern den Wertungsprüfungen durch den nördlichen und südlichen Wartburgkreis entgegen. Trotz der schlechten Wetterlage rund drei Stunden vor dem eigentlichen Start, stehen die Chancen nicht schlecht, doch noch einen trockenen Start in die erste Etappe der XLVIII. Rallye Wartburg zu erleben.

 

Eingeläutet wurde das Hightlight Rallye Wartburg bereits am gestrigen Freitag Abend mit dem erstmalig druchgeführten Shakedown im Eisenacher Gewerbegebiet Stockhausen. Rund 2.000 Zuschauer säumten die Shakedownstrecken und feuerten die 36 Teams im Shakedown richtig an. Hier sorgten ganz besonders die zwei Porsche 911 GT3 von Olaf Dobberkau und Anton Werner für das ganz besondere Klangerlebnis. Höhepunkt für Zuschauer und Fans wird heute Abend der Rundkurs in Deubachshof sein.

 

Eine tragische Nachricht ereilte den Veranstalter der Rallye Wartburg am gestrigen Freitag. Das Eisenacher Rennfahrerass der 50er Jahre Paul Thiel verstarb in den frühen Morgenstunden des 10. August. Paul Thiel schrieb in den 50er Jahren Rennsportgeschichte auf AWE Rennsportwagen auf den Rennstrecken Europas. Anschließen war Thiel lange Zeit Werksfahrer der Sportabteilung des Automobilwerks Eisenach. Ihm zu Ehren wird heute beim offiziellen Start um 15.03 Uhr auf dem Eisenach Marktplatz eine Gedenkminute eingelegt, welche durch die ganze Veranstaltung hinweg aufrecht erhalten wird.

« zurück