ADAC-RM 2010

LiterMonte: Schelle im C2 R2

In den Südwesten Deutschlands reist der Tross der ADAC Rallye Masters zum dritten Vorlauf der Saison 2010, der Litermont Rallye (4.-5. Juni).

<strong>START:</strong> Niki Schelle rückt im Citroen C2R2 aus

Bei der ‚LiterMonte’ dürfte das Masters-Klassement nochmals heftig durcheinander gewürfelt werden. Der amtierende ADAC Rallye Meister und Tabellenleader Carsten Alexy muss wegen anderer Verpflichtungen leider auf den Start verzichten. Da die derzeitige Situation an der Tabellenspitze dicht gedrängt ist, können viele Teams mit einer guten Punkteausbeute im Saarland ihre Positionen deutlich verbessern. Die besten Chancen haben dazu die Hamburger Nils Heitmann/Daniel Hammerich, die nach zwei Divisionssiegen im VW Polo GTI auf Platz zwei liegen. Aber auch die Nordhessen Björn Mohr/Oliver Becker wollen im Opel Astra GTC nicht nur die Führung im HJS Diesel- Masters verteidigen sondern wie Achim Behrens/Dirk Schnelle im Renault Clio RS auch die Masters-Spitze erklimmen.

 

Angeführt wird das Teilnehmerfeld vom Vorjahressieger Jan Becker der zusammen mit ‚Co’ Sebastian Geipel seinen neuen Subaru Impreza an den Start bringt und nach dem Ausfall in Sulingen auf die ersten Punkte im Saarland hofft. Ein weiteres Highlight in der Starterliste ist der bayrische Rallye-Crack Niki Schelle, der mit seinem Luxemburger ‚Co’ Johny Blom einen werksunterstützten Citroën C2 R2max pilotiert. „Mit dem Auto fährt Niki aufs Podest“, prognostiziert Lars Mysliwietz vom veranstaltenden MSC Piesbach, der in der DRM mit einem solchen Fahrzeug erfolgreich unterwegs ist. „Aber bei der Rallye durch meinen Vorgarten möchte ich mich eigentlich nicht freiwillig geschlagen geben“, kündigt Mysliwietz, Deutscher Vize-Meister von 2007, heftigen Widerstand an. Auch im ADAC Rallye Junior Cup dürfte es bei der ‚LiterMonte’ einen Führungswechsel geben. Die besten Chancen auf die Tabellenspitze haben der 19-jährige Bayer Thomas Bareuther (Suzuki Swift) und die HJS-Diesel- Youngster Thomas Robel und Maurice Moufang.

 

Gewohnt kompakt präsentiert sich die ‚LiterMonte’ auch 2010. Die Gesamtstrecke von 274 Kilometern beinhaltet 14 Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 126,1 Kilometern. Neben geradezu legendären Klassikern wie den ‚Kansas’ bietet der Veranstalter auch eine komplett neue Strecke. „Die Gemeinden Nalbach, Saarwellingen, Dillingen und Beckingen unterstützen unserer Veranstaltung schon länger. Neu dabei ist Rehlingen-Siersburg, dort wird auch die neue Prüfung ausgetragen“, erläutert Orgaleiter Thomas Henz. Das erste Highlight findet schon am Freitag ab 19:00 Uhr mit dem Shakedown am Fuße des Litermont mit einer der längsten Ortsdurchfahrten statt.

 

Mehr Infos unter www.litermont-rallye.de

 

« zurück