Wallenwein abwartend

„Lausitz wird schwierig“

Der Titelkampf in der DRM 2009 könnte kaum spannender sein. Nur ein Punkt trennt Spitzenreiter Hermann Gaßner jr. vor dem Finale von Sandro Wallenwein.

<strong>ATTACKE:</strong> Auch auf Schotter will Sandro Wallenwein im Impreza N15 glänzen

Zwei Mal in Folge konnte Sandro Wallenwein in den letzten Jahren die Saarland-Rallye gewinnen. Diesmal musste er Hermann Gaßner jr. den Vortritt lassen. Dennoch ist der Stuttgarter nicht unzufrieden, konnte er doch in der Meisterschaft weiter aufholen. „Nach den beiden Vorjahressiegen hätten wir natürlich gerne den Hattrick geschafft. Doch wir können sehr zufrieden sein, schließlich reduzierten wir den Rückstand von vier auf einen Punkt“, strahlte Wallenwein sichtlich erleichtert im Ziel.


Kurzzeitig stand die Zielankunft jedoch auf der Kippe. „Wir kamen mit hohem Tempo in den Zielbereich. Dabei fuhren wir eine Kurve etwas zu weit innen an und zerstörten uns dabei einen Dämpfer. An gleicher Stelle beschädigte sich auch Porsche-Pilot Olaf Dobberkau seine Aufhängung und landete wenige Meter danach mit einem gewaltigen Abflug an einem Baum. Wir mussten fortan das Tempo drosseln und bangten um die Zielankunft. Wir kämpften uns zum rettenden Service. Unsere Crew machte erneut einen tollen Job und reparierte den Wagen in der vorgegebenen Zeit. Somit konnten wir im zweiten Durchgang auf dem Stadtrundkurs in Merzig wieder angreifen und schlossen die Veranstaltung auf einem guten zweiten Gesamtrang ab“, erklärt Sandro weiter.

Zum großen Showdown kommt es nun  bei dem abschließenden Lauf zur DRM im Rahmen der ADMV Lausitz-Rallye (15.-17 Oktober in Boxberg). Hermann Gassner Junior führt mit hauchdünnem Vorsprung vor Sandro Wallenwein das Feld an. Dabei bleibt keine Zeit zum Taktieren: „Das wird eine schwierige Rallye werden. Auf der einen Seite müssen Sandro und Pauli sehr schnell fahren und vor Hermann Gassner Junior das Ziel erreichen. Doch ein Ausfall würde alle Träume platzen lassen. Felix Herbold (Citroen C2) und Peter Corazza werden alles daran setzen um ihre letzte Chance auf den Titel zu wahren. Ich hoffe dass kein Fahrer durch einen technisches Problem ausscheidet. Der Schnellste soll Meister werden. Natürlich hoffe ich, dass wir das sind“, schmunzelte Teamchef Thomas Wallenwein abschließend.

 

Die besten Bilder der Saarland-Rallye 2009...

 

« zurück