ARM/DRM 2015

HJS präsentiert CS-R3 Trophy

TMG bringt mit dem neuen GT86 CS-R3 einen neuen Hecktriebler an den Start und Partner HJS sorgt für die entsprechende Serie, die im kommenden Jahr im Rahmen des ADAC Rallye Masters an den Start geht.

<strong>PREMIERE:</strong> Der GT86 R3 ist noch nicht auf dem Markt, aber schon gibt es die erste Serie, die von HJS und TMG organisiert wird

Die Erfahrungen aus dem Diesel Rallye Masters wollte HJS nicht ungenutzt lassen. Mit Bekanntgabe der Entwicklung eines Rallyefahrzeuges auf Basis des heckgetriebenen Toyota GT86 durch die Toyota Motorsport GmbH (TMG) war die Idee einer neuen motorsportlichen Herausforderung gefunden. Sieht man von den GT-Fahrzeugen ab, wird erstmals seit über 20 Jahren wird wieder ein Rallyeauto mit Heckantrieb im Rallyesport zugelassen. Als Nachfahre der heute noch bei allen Rallyefans beliebten Asconas, Kadetten, Escorts und Corollas wird der GT86 für großes sportliches Spektakel sorgen. 

Die "HJS TMG CS-R3 Trophy" wird ab 2015 im Rahmen der Deutschen Rallye Meisterschaft / ADAC Masters mit sieben Veranstaltungen, unterstützt durch Ravenol, Pirelli, Eibach, Sandtler und Pagid durchgeführt. Eine Preisgeldauszahlung bei jeder Veranstaltung für die Sieger und Platzierten ist ebenso selbstverständlich wie eine zentrale Positionierung im Servicebereich, ein Reifendienst und eine Catering Area. Im ersten Jahr werden maximal 10 Startplätze zur Verfügung stehen. Die Ausschreibung wird endgültig ab November 2014 mit vielen weiteren spannenden Details veröffentlicht. 

Im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland wird das Fahrzeug als 0-Fahrzeug eingesetzt und kann im Servicepark besichtigt werden. Als Ansprechpartner für das Fahrzeug stehen Mitarbeiter von TMG zur Verfügung, als Ansprechpartner für die "HJS TMG CS-R3 Trophy" Mitarbeiter der HJS-Organisation.

<iframe width="645" height="363" src="//www.youtube.com/embed/7s79hFm1bOo" frameborder="0" allowfullscreen=""></iframe>

« zurück