Rallye News

HJS Diesel-Power in der DRM

Zusätzlichen Schwung bringt das HJS Diesel Rallye Masters in die Deutsche Rallye-Meisterschaft.

<strong>Geräuscharm, aber schnell:</strong> Die Diesel-Autos in der DRM

Die 2004 erstmals eingeführte Diesel-Wertung in der DRM überzeugte auf Anhieb durch spannenden Sport. Markus Fahrner und Co Marcus Poschner fuhren den von HJS unterstützten Skoda Fabia RS TDI nicht nur souverän zum Dieselsieg, sie belegten zudem in der DRM-Gesamtwertung den mehr als beachtlichen sechsten Gesamtrang.

 

HJS trägt mit dieser Sonderwertung für Selbstzünder auch im Motorsport der Entwicklung in der deutschen Fahrzeuglandschaft Rechnung. Inzwischen liegt der Marktanteil von PKW mit Dieselmotoren nicht nur in Deutschland bereits über 40 %. Bei allen acht Läufen zur DRM, der höchsten deutschen Rallye-Liga, werden für die eingeschriebenen Teams Punkte und vor allem Preisgelder verteilt.

 

Für die von HJS und den Partnern Eibach-Federn, Matador-Reifen, Castrol und Sandtler ausgeschriebene Serie können alle Piloten nennen, die in der Division 6 (bis 2000 ccm) für Diesel-Fahrzeuge in der seriennahen Gruppe N der DRM starten. In der Einschreibegebühr von 500 Euro sind je Team 2 Fahreranzüge, 2 Paar Handschuhe und 2 Paar Fahrerschuhe, jeweils von Sandtler, enthalten. Zur Kostendämpfung sind ausschließlich Reifen der Firma Matador zugelassen, die den Teams zu Sonderkonditionen angeboten werden.

 

Für die Teilnehmer an der HJS Diesel Rallye Masters stehen bei den einzelnen Läufen und für das Endklassement 25.000 Euro Preisgeld zur Verfügung.

 

Mehr Infos und die Ausschreibung gibt es bei BB&S Motorsport unter 06593 809190, bei [email protected] oder unter [URL]www.hjs-motorsport.de[/URL].

« zurück