Rallye News

Haaf, Gassner oder Wallenwein - wer wird Vizemeister?

Spannender Showdown im Kampf um die Vizemeisterschaft zwischen Routinier Hermann Gaßner und den Youngstern Sven Haaf und Sandro Wallenwein, die sich darüber hinaus starker internationaler Konkurrenz stellen müssen.

Im Gegensatz zu Sven Haaf, der in seiner Division kaum Konkurrenz hat, steht Gassner einer ganzen Armada von Gruppe N-Piloten aus Skandinavien und Deutschland gegenüber. Sandro Wallenwein ist mit seinem Beifahrer Pauli Zeitlhofer in einem Gruppe N-Mitsubishi der dritte im Bunde im Kamf um den "Vize". Haaf liegt mit zehn Punkte Vorsprung vor seinen direkten Konkurrenten, Hermann Gaßner und Markenkollege Sandro Wallenwein trennt dagegen nur ein einziger Zähler.

 

Da der Saxo con Sven Haaf nur über zwei angetriebene Räder verfügt, besteht auf losem Untergrund ein Traktionsnachteil gegen die allradangetriebenen Fahrzeuge von Gaßner und Wallenwein. "Aber unsere Zeiten aus dem letzten Jahr machen Hoffnung. Ich bin zuversichtlich, dass es mit dem Vize-Titel klappen könnte, denn es treten aber sehr viele internationale Starter an, die Gaßner und Wallenwein Punkte wegschnappen könnten", erklärt Haaf.

 

Sollte Hermann Gaßner "nur" Dritter bleiben, so bliebe ihm immerhin die Genugtuung, ein weiteres Kapitel der Geschichte der Deutschen Rallye-Meisterschaft geschrieben zu haben: Er hätte dann seit neun Jahren nie schlechter als auf Platz drei abgeschlossen! Doch vor diesen Erfolg hat die Nennungsliste starke Konkurrenz gesetzt. Weltklasse-Piloten wie der Schwede Kenneth Bäklund, aber auch der Finne Jukka Ketomäki, die Schweden Tobias Johansson und Oscar Svedlund oder der Italiener Claudio de Cecco bilden nur die Spitze der Herausforderer.

« zurück