Rallye News

Germany´s Top 100

Die Top100-Liste sorgt Jahr für Jahr für Gesprächsstoff unter den Fahrern. Auch in dieser Saison gibt es einige Änderungen, die Diskussionen entfachen werden.

<strong>PLATZ 4:</strong> Hermann Gassner kann fast mit den WRCs mithalten

Antony Warmbold ist die neue Nr. 1 unter Deutschlands Rallyefahrern. Der 27-jährige Sohn des deutschen Rallyemeisters von 1971 und 1980, Achim Warmbold, hat 2005 sechs Top-Ten-Ergebnisse in der Rallye-Weltmeisterschaft (2004: 7) erreicht. Damit hat der in Südfrankreich aufgewachsene Warmbold ? mit deutschem Pass und monegassischer Lizenz ? deutlich besser gepunktet als Armin Schwarz, der in den beiden letzten Jahren nur fünfmal unter die ersten Zehn in der WM kam. Matthias Kahle hat den Nr.1-Status eingebüßt, weil er bei den punkteträchtigen 2-Tages-Wertungen in Deutschland 2005 keine Doppelsiege erringen konnte.

 

Entstanden ist die TOP-100-Liste vor acht Jahren, "um den Veranstaltern eine Hilfe bei der Startnummernvergabe geben," wie Alfred Gorny berichtet, der die Liste ersann und jetzt die 2006er Ausgabe vorstellte.

 

Die sechs besten Resultate der letzten beiden Jahre werden für die "Top 100 Rallye" gewertet. In der Liste dargestellt sind jeweils die besten sechs Ergebnisse aus nationalen und internationalen Rallye sowie die besten sechs Rallyes 200. Die Wertigkeit der Veranstaltung, die Platzierung im Gesamtklassement und die Zahl der Konkurrenten geht in die Punktberechnung ein. "Die Kriterien stehen fest. Aber wenn sich die Rahmenbedingungen ändern ? wie 2006 in Deutschland ? muss auch das Punktsystem angepasst werden."

 

In der Saison 2005 wurden in Deutschland 19 nationale Rallyes (DRM, Challenge u.ä.) mit 1253 Startern sowie 84 Rallyes 200 mit 5955 Startern erfasst. Neben den 16 WM-Läufen mit 1032 Startern liegen uns die Ergebnisse von fast 200 Rallyes im Ausland vor. Bei 59 Wettbewerben im Ausland haben wir deutsche Fahrer herausgefiltert, insgesamt 185 Starter. Dank Internet ist das Auffinden von Ergebnissen heute viel einfacher als zu Beginn der Top-100-Liste.

 

Alfred Gorny warnt davor, die Liste überzubewerten: ?Wer der Beste ist, kann man nicht auf dem Papier ermitteln. Das zeigt sich auf der Piste!?

 

Deutschlands Top-100-Liste [I](Auszug)[/I]

01. Warmbold, Antony Ford A0 460

02. Schwarz, Armin Skoda A0 430

03. Kahle, Matthias Skoda A0 425

04. Gaßner, Hermann Mitsubishi N0 373

05. Stölzel, Maik Skoda A0 354

06. Zeltner, Ruben Mitsubishi A0 331

07. Wallenwein, Sandro Mitsubishi A0 310

08. Kremer, Armin Mitsubishi N0 292

09. Haaf, Sven Citroen A3 289

10. Corazza, Peter Mitsubishi N0 279

11. Steudten, Maik Mitsubishi A0 279

12. Schelle, Niki Suzuki A3 262

13. Rotter, Horst Opel A3 245

14. Fahrner, Markus Opel A3 243

15. Dobberkau, Olaf Mitsubishi A0 238

 

Die komplette Liste gibt es in der aktuellen Ausgabe von "Rallye-Das Magazin", ab sofort im Handel erhältlich, oder hier bestellen:

Hier klicken...

« zurück