Rallye News

Gelunger Testlauf für Stebani

Am vergangenen Sonntag nutzten Tim Stebani und Ferdinand Heindlmeier die Rallye Kempenich um sich für die bevorstehende Saison vorzubereiten.

<strong>ERSTE GEHVERSUCHE:</strong> Stebani in Kempenich

"Wir sind mit dem Roll-Out mehr als zufrieden und konnten viele wichtige Erfahrungswerte sammeln", erklärt der 20-jährige Nachwuchspilot. "Aufgrund der schwierigen Bedingungen haben wir es zu Beginn sehr vorsichtig angehen lassen. Denn so ein Fahrzeug bei solchen Wetterlagen zu bewegen ist wahrlich kein Kinderspiel."

 

Doch schnell fanden sich die beiden jungen Piloten besser mit dem Auto zurecht und erhöhten das Tempo: "Während der zweiten Schleife konnten wir die gesammelten Erfahrungen aus dem ersten Umlauf nutzen und verbesserten uns sehr. Man bekommt immer mehr ein Gefühl für das Auto?, so Fder Beifahrer Ferdinand Heindlmeier.

 

Als Resumeé lässt sich also ein gelungener Test-Lauf verbuchen und der vergangene Sonntag stimmt das Team sehr zuversichtlich für die kommende Saison. Für Tim Stebani stehen bis zum Saisonstart dennoch einige Aufgaben bevor. "Natürlich müssen wir noch sehr viel lernen. Aber es macht so viel Spaß mit dem Auto zu fahren, dass es mir sicherlich nicht schwer fallen wird auch mal ´nur´ ein paar Testrunden zu absolvieren."

 

Auch Horst Rotter zeigte sich beeindruckt: "Tim hat am Freitag das erste Mal im Corsa gesessen und nicht nur mich auf Anhieb beeindruckt. Besonders bei den widrigen Bedingungen bei der Rallye Kempenich hat er seine Sache sehr gut gemacht und gezeigt, das er ein Top-Talent ist. Wir werden sicherlich noch viel positives von ihm hören."

 

In zwei Wochen steht der nächste Vorbereitungslauf für die beiden Youngster im Terminkalender. Am 31. März kehrt der Corsa Super 1600 in seine Heimat zurück und wird bei der Rallye Melsungen erneut als Vorausfahrzeug eingesetzt.

« zurück