DRM und DRS geplant

Dobberkau mit neuem Porsche

Aus Thüringen kommt für alle deutschen Rallyefans noch ein verspätetes Weihnachtsgeschenk: Olaf Dobberkau will 2012 das volle Programm fahren und zwar mit einem neuen Porsche GT3.

<strong>ABSCHIED:</strong> Olaf Dobberkau hat sich von seinem bekannten Porsche 911 getrennt

Olaf Dobberkau macht ernst und will es 2012 wissen. Der Thüringer startet zusammen mit seiner Frau Alexandra sowohl in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM), als auch in der Deutschen Rallye Serie (DRS). Dafür wird derzeit aus Serienteilen ein neuer Porsche GT3 997 mit sequentieller Schaltung aufgebaut. Betreut wird das Auto von Timo Rumpfkeil (Motopark Academy Oschersleben).

 

"Ich bin richtig glücklich, dass wir ein konkurrenzfähiges Auto haben werden und freue mich auf viele spannende Rallyes. Gerade wegen unserer zahlreichen Fans wollten wir frühzeitig sagen, was wir im neuen Jahr vorhaben. Und 2012 wollen wir wieder richtig angreifen. Es ist auch ein klares Bekenntnis zum deutschen Rallyesport", freut sich Olaf Dobberkau auf den Saisonstart und das erste Kräftemessen mit den anderen Porsche-Piloten.

 

Die erste Ausfahrt im neuen 911 (Olaf Dobberkau: "Er wird wieder rot!") ist bei der Rallye Südliche Weinstraße (25. Februar). Nicht nur der Thüringer will diese Veranstaltung nutzen, um sich auf den ersten DRM-Lauf (Pfalz-Westrich, 2. bis 3. März) optimal vorbereiten. Auch viele weitere Top-Piloten werden erwartet. 

« zurück