Rallye Erzgebirge: Enduro in Zschopau verschoben

Aufatmen im Erzgebirge. Die Terminkollision zwischen der ‚Erze‘ und dem beliebten Enduro-Rennen rund um Zschopau ist vom Tisch.

| Autor: 

Aufatmen im Erzgebirge. Die Terminkollision zwischen der ‚Erze‘ und dem beliebten Enduro-Rennen rund um Zschopau ist vom Tisch.

Im ersten Kalenderentwurf der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) war die 56. Rallye Erzgebirge noch für das letzte September-Wochenende vorgesehen.

„Dieser Termin war aufgrund der gleichzeitig stattfindenden ADAC GT Masters am Sachsenring und einer weiteren Veranstaltung eines Unternehmens, welches die Rallye erheblich unterstützt, nicht möglich“, so Sprecher Denny Michel. „Auch die Rückkehr ins Frühjahr war aufgrund der deutlich umfangreicheren Vorbereitung eines Laufes zur Deutschen Rallye Meisterschaft nicht realisierbar.“

Weitere Terminmöglichkeiten standen zur Debatte. „Im Endeffekt konnten wir nach Rücksprache mit dem Serienausrichter ADAC unseren Wunschtermin doch realisieren“, sagte Michel. Die Rallye Erzgebirge wird 2019 am 4. und 5. Oktober stattfinden.

Aber auch dieser Termin ist nicht problemlos. In Wales findet an diesem Wochenende der WM-Lauf statt, in Franken die stets gut besetzte Rallye Fränkische Schweiz. Viel schlimmer jedoch: Zeitgleich mit der ‚Erze‘ würde der in der Region beliebte deutsche Enduro-Lauf „Rund um Zschopau“ stattfinden. Wenigstens dieses Problem konnte mittlerweile gelöst werden. Die Enduristen tragen ihren Lauf am 11. und 12. Oktober aus, nachdem sich beide Veranstalter einig waren, dass ein gleichzeitiges Stattfinden in vielerlei Belangen nicht umsetzbar wäre.