3-Städte-Rallye: Griebel nutzt Rallylegend für DRM-Finale

Überraschung für Marijan Griebel. Sein Teamchef Ronald Leschhorn ermöglicht ihm den Einsatz als Vorausfahrzeug bei der Rallylegend in San Marino. Eine schöne Trainingseinheit für das Finale der Deutschen Rallye Meisterschaft.

| Autor: 

Überraschung für Marijan Griebel. Sein Teamchef Ronald Leschhorn ermöglicht ihm den Einsatz als Vorausfahrzeug bei der Rallylegend in San Marino. Eine schöne Trainingseinheit für das Finale der Deutschen Rallye Meisterschaft.

Unverhofft kommt oft. Kurzfristig wird Marijan Griebel übermorgen den Weg nach San Marino antreten, um an der Rallylegend teilzunehmen. Nicht als Zuschauer, sondern der Pfälzer wird mit dem aus der DRM bekannten ROMO-Peugeot 208 T16 als Vorausfahrzeug an den Start gehen. 

„Ich freue mich natürlich riesig über diese Möglichkeit und kann unserem Teamchef Ronald Leschhorn gar nicht genug dafür danken“, meinte Griebel, der eine Woche später bei der 3-Städte-Rallye um den Titel in der Deutschen Rallye Meisterschaft kämpfen wird. „Der Einsatz bei der Rallylegend ist deshalb für uns eine höchst willkommene Trainingseinheit.“ 

Neben Griebel wird dieses Mal Tobias Braun als Beifahrer Platz nehmen, weil Stamm-Co Alexander Rath kurzfristig keinen Urlaub bekommen konnte. Auch für Braun ist die Rallylegend eine optimale Gelegenheit, um sich auf die 3-Städte-Rallye vorzubereiten. Dort wird er erstmals neben Dennis Rostek in einem Hyundai i20 R5 sitzen.