3-Städte-Rallye: Melanie Schulz erstmals im Fabia R5

Die 3-Städte-Rallye wird für ein spannendes Saisonfinale in der Deutschen Rallye Meisterschaft sorgen. Das liegt nicht allein am Titelkampf zwischen Marijan Griebel und Dominik Dinkel, sondern auch am Auftritt vieler anderer Fahrer. Unter anderem probiert sich Melanie Schulz im Skoda Fabia R5 aus.

| Autor: 

Die 3-Städte-Rallye wird für ein spannendes Saisonfinale in der Deutschen Rallye Meisterschaft sorgen. Das liegt nicht allein am Titelkampf zwischen Marijan Griebel und Dominik Dinkel, sondern auch am Auftritt vieler anderer Fahrer. Unter anderem probiert sich Melanie Schulz im Skoda Fabia R5 aus.

Die 3-Städte-Rallye (19. bis 20. Oktober) präsentiert sich in diesem Jahr in einem neuen Gewand und kehrt nach Straubing zurück. Die Veranstalter versprechen viel Unterhaltung neben der Strecke, aber auch der sportliche Teil wird nicht zu kurz kommen, wie der erste Blick in die Nennliste zeigt

Marijan Griebel (Peugeot 208 T16) und Dominik Dinkel (Skoda Fabia R5) fechten die letzte Runde im Titelkampf aus, dahinter haben sich unter anderem Maximilian Koch (Skoda Fabia R5) und Dennis Rostek (Gassner Hyundai i20 R5) angemeldet.

Premiere im R5-Fahrzeug feiert auch Melanie Schulz, die beim belgischen Munster-Team einen Skoda Fabia angemietet hat. Auch Norman Kreuter wechselt vom Citroën R3 in einen Skoda Fabia R5, der von Wallenwein-Motorsport eingesetzt wird. Der 73-jährige Altmeister Rolf Petersen tritt ebenfalls mit einem Skoda Fabia R5 an, den er von Kahle-Motorsport zur Verfügung gestellt bekommt. Uwe Gropp ist ebenfalls mit dabei und startet mit seinem Citroen DS3 R5.

Die lautstarke Super2000-Fraktion ist mit Roman Schwedt (Peugeot 207) und dem Tschechen David Tomek (Skoda Fabia) besetzt. Gut zu hören sind auch Ruben Zeltner (Porsche 911 GT3) und Carsten Mohe (Renault Megane Maxi).