Schwedt wärmt sich für Allrad-Saison auf

Knapp drei Wochen vor dem Saisonstart der Deutschen Rallye Meisterschaft 2018 konnte Roman Schwedt sein neues Fahrzeug testen. Bei Schnee, Matsch und Eis fand das Team im Werra-Meisner-Kreis perfekte Bedingungen für die Saarland-Pfalz-Rallye vor.

| Autor: 

Knapp drei Wochen vor dem Saisonstart der Deutschen Rallye Meisterschaft 2018 konnte Roman Schwedt sein neues Fahrzeug testen. Bei Schnee, Matsch und Eis fand das Team im Werra-Meisner-Kreis perfekte Bedingungen für die Saarland-Pfalz-Rallye vor.

Roman Schwedt fängt ein neues Kapitel in seiner Motorsport-Karriere an. Der 19-jährige tritt in dieser Saison mit einem Peugeot 207 S2000 von ROMO Motorsport in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) an. Am vergangenen Wochenende konnte Schwedt das Auto zusammen mit seinem neuen Beifahrer Christoph Gerlich ausprobieren. Auf der Teststrecke im Werra-Meisner-Kreis fand das Duo perfekte Bedingungen vor, um für den DRM-Auftakt im Saarland (2. und 3. März) gerüstet zu sein.

„Roman hat ein geniales Gefühl für das Auto und das Setup. Wir sind hier so viele Testkilometer gefahren und Roman hat wertvolle Daten und Informationen auch ans Team übermitteln können. Ich bin sehr zufrieden und voller Vorfreude auf den Saisonauftakt“, so ROMO-Teamchef Ronald Leschhorn.

Auch Schwedt selbst fühlt sich im ROMO-Team bestens aufgehoben, mit dem er bereits im vergangenen Jahr bei der Rallye Luxembourg zusammengearbeitet hatte. „Mit dieser professionellen Mannschaft im Hintergrund kann ich mich voll auf meine Aufgabe konzentrieren. Ich habe beim Test gemerkt, wie gut wir jetzt schon zusammenarbeiten. Hinzu kommt die Basis im Aufschrieb, die ich mir mit Henry Wichura im vergangenen Jahr erarbeiten konnte. Ein paar Feinarbeiten habe ich mit Christoph nun schon am Schrieb vorgenommen“, fasste Schwedt zusammen.