Rallye Wikinger - WP3

Corazza übernimmt Führung

Nach den drei ersten Prüfungen auf der Samstagsschleife hat Peter Corazza die Führung bei der Wikinger Rallye übernommen. Auf Platz zwei liegt nun Sandro Wallenwein.

<strong>IN FÜHRUNG:</strong> Peter Corazza führt die Wikinger-Rallye an

Olaf Dobberkau, als Leader in die Samstagsetappe gestartet, klagte ab WP 2 über fehlende Bremsleistung auf der Hinterachse seines Porsche 911 GT3. Ein zeitraubender Dreher vor vollen Zuschauerrängen am Wasserloch des Rundkurses ‚Auf der Freiheit’ warf ihn dann auf Platz drei zurück. „Wir haben seit heute Morgen nur vorne Bremskraft, deswegen haben wir uns in der WP 2 zweimal verbremst und standen kurz im Notausgang“, so Dobberkau.

 

Die Piloten sind begeistert von den anspruchsvollen Asphaltstrecken, die aber bei strahlendem Sonnenschein durch eine Sandschicht wenig Gripp bieten. „Es ist total rutschig durch den trockenen Sand, der auf der Strecke liegt. Wenn man nur wenig von der Spur abkommt, ist das total gefährlich. Ich hatte einen Sprung dabei, wo ich im Leben nicht gedacht hätte, dass das Auto an dieser Stelle abhebt“, erklärt Peter Corazza. Sandro Wallenwein entging nur knapp dem vorzeitigen Ende: „Wir hatten heute Morgen richtig Glück, dass wir bei einem kleinen Ausrutscher einen Betonpfosten nicht getroffen haben.“

 

Hinter dem DRM-Trio folgt mit Max Christensen (Subaru Impreza, + 25,1 Sekunden) der schnellste dänische Pilot. Auf Rang fünf schob sich Ib Kragh, der mit seinem neuen Fiat Punto S2000 immer besser zurecht kommt. Einen starken siebten Platz belegt Mark Wallenwein im Renault Clio R3.

 

Zwei Teams flogen aus der Spitze raus. Am Lancer von Florian Niegel zerbrach am Start der WP 2 die hintere rechte Antriebswelle. Mit Frontantrieb verlor er über eine Minute. Schlimmer erwischte es Carsten Mohe: Nach gerissenen Keilriemen in WP 2 brach in WP 3 die Elektronik zusammen und der Clio lies sich nicht mehr starten. „Als die Batterie leer war, mussten wir das Auto abstellen“, ärgerte sich Mohe über seinen zweiten Saisonausfall.

   

Die Bilder der Wikinger-Rallye...

Die Ergebnisse der Wikinger-Rallye...

 

« zurück