Wevers vor van Eldik

Corazza übernimmt DRM-Spitze

In Hessen geht es weiter rund. Peter Corazza erobert die Führung in der DRM-Wertung und kann diese gegen die Angriffe der Verfolger erfolgreich verteidigen.

<strong>GESAMTDRITTER:</strong> Peter Corazza führt das DRM-Feld an

Schon nach der vierten Wertungsprüfung übernahm Peter Corazza die Führung im DRM-Feld und konnte diese in der darauffolgenden Wertungsprüfung weiter ausbauen. Doch ausruhen darf sich der Oelsnitzer nicht, denn nur 3.7 Sekunden hinter ihm lauert Matthias Kahle auf seine Chance, der immer besser mit seinem neuen Porsche 911 zurechtkommt.

 

Dritter im DRM-Feld und Fünfter in der Gesamtwertung ist Sandro Wallenwein im Gruppe N-Subaru, der mit nur 2.7 Sekunden Rückstand auf Kahle ebenfalls noch gute Chancen auf den DRM-Sieg hat. Fast schon eine halbe Minute dahinter liegt Hermann Gaßner. Ausgeschieden ist dagegen Carsten Mohe, der mit fehlenden Öldruck seinen Renault Clio R3 abstellen musste. Auch für Frank Färber ist die Rallye vorzeitig zu Ende. Der Mitsubishi-Pilot musste seinen Lancer mit Differenzialschaden abstellen.

 

In der Gesamtwertung belegen die Initiatoren der Euro Rally Challenge die ersten beiden Ränge. Mark van Eldik, der Auftaktsieger der sechs Veranstaltungen umfassenden Serie, lag nach der dritten Wertungsprüfung noch in Führung. Doch sein Landsmann Erik Wevers konterte beim zweiten Durchgang gekonnt und konnte einen Vorsprung von sieben Sekunden herausfahren.

 

Bilder vom Auftakt der Rallye Vogelsberg...

Aktuelle Ergebnisse...

« zurück