Rallye News

ADAC Rallye Junior Cup: Spannung im Vogelsberg

Der zweite Lauf zum ADAC Rallye Junior Cup beim hessischen Vogelsberg-Cup zwischen Lauterbach und Schlitz hatte es in sich.

:: Ronny Amm ::

Vladan Vasiljevic (24, Regensburg) und Co Sebastian Geipel mussten sich ihren Sieg und die damit verbundene Führung im Junior-Cup hart erkämpfen. Zwar fuhren sie im VW Polo GTI auf acht der insgesamt zwölf Wertungsprüfungen (WP) die schnellsten Zeiten, diese Bestzeiten teilten sie aber des öfteren mit ihren Cup-Kollegen. So fuhren in der zweiten WP auch Ronny Amm (24, Frauenwald) und Rainer Jostes (23, Finnentrop) in ihren Citroën Saxo VTS auf die Sekunde genau die gleiche Zeit.

 

Bis zur zehnten Prüfung kämpfte das Trio im Sekundentakt an der Spitze des Cup-Feldes. Rainer Jostes sorgte für Aufsehen, als er in der neunten Prüfung die zweitschnellste Zeit in der Gesamtwertung des Vogelsberg-Cup fuhr ? und das gegen die wesentlich leistungsstärkere Konkurrenz. Maik Steudten, der Überraschungssieger vom Auftaktlauf, fiel schon in der ersten WP nach einem Getriebedefekt aus.

 

Die Entscheidung um den Cup-Sieg fiel in WP 10, einer 18,2 Kilometer langen Strecke bei Kleba mit einem sehr anspruchsvollen Mix aus Asphalt und Schotter. Während ?V-Man' Vladan Vasiljevic hier die Grundlage zu seinem Sieg legte, verlor Amm durch zwei Dreher den Anschluss. Schlimmer traf es Rainer Jostes, den ein Getriebedefekt am Saxo über 5 Minuten kostete.

 

Hinter dem Führungs-Trio kämpften mit einem - wenn auch geringen - Respektabstand zwei Neueinsteiger um die Plätze: Sebastian Vollak (Solingen) und Christian Senz (Meerbusch) schenkten sich in ihren VW Polo keine Sekunde. Die beiden 19-jährigen stammen aus dem KDS-Team, das von Beifahrer-Profi Dieter Schneppenheim koordiniert wird. Ein Ausrutscher von Vollak in der Kleba-Prüfung entschied das Duell zugunsten von Senz, der erst seine zweite Rallye bestritt und dabei sogar auf den dritten Cup-Rang fuhr.

 

"Beim Auftakt Platz zehn, jetzt fünfter, so könnte es weitergehen,? freute sich Joachim Burgard (21, Wittlich) über sein Resultat. Obwohl Burgard im Vogelsberg erst seine dritte Rallye bestritt, kann er nach einem Junior-Cup Gaststart im letzten Jahr heuer nicht mehr in der Rookie-Wertung an den Start gehen.

 

[b]Endergebnis[/b]

1. Vladan Vasiljevic/Sebastian Geipel , VW Polo GTI 16V 1:07:01 Std

2. Ronny Amm/René Tonn, Citroën Saxo VTS 1:07,28

3. Christian Senz/Manfred Klemme, VW Polo GTI 16 V 1:08,56

4. Matthias Prillwitz/Michael Steinborn, VW Polo GTI 16V 1:10,35

5. Joachim Burgard/Rolf Schneider, VW Polo GTI 16V 1:11,19

6. Rainer Jostes/Jens Söbke, Citroën Saxo VTS 1:12,58

7. Florestan Schindler/Ralph Edelmann, VW Polo GTI 1:13,09

8. Swen Goebbels/Beatrice Bränzel, Citroën Saxo VTS 1:13,15

9. Wolff zu Wied/Andreas Schwalié, VW Polo GTI 16V 1:16,58

 

[b]Cup-Stand nach 2 von 8 Läufen:[/b]

1. Vasiljevic 45 Punkte. 2. Amm 37. 3. Senz, Prillwitz und Jostes, je 26. 6. Steudten 25. 7. Burgard 19. 8. F. Schindler 14. 9. Vollak 13. 10. Kunze und Goebbels, je 8. 12. S. Schindler und zu Wied, je 7. 14. Burkart und Hahn, je 5.

« zurück