Highlight im Hafen

30. Jubiläum in Neustadt

Der vierte der insgesamt fünf Vorläufe zu den ADAC Rallye Masters in der Region Nord wird vom 07.-08. September in Holstein ausgetragen.

<strong>HIGHLIGHT:</strong> Der Rundkurs durch den Hafen

Bei der 30. Ausgabe der ADAC Neustadt-Rallye deutet sich ein Zweikampf um den Gesamtsieg an: Der Berliner Frank Richert dominierte im Ford Escort Cosworth in diesem Jahr die bisherigen Masters-Läufe im Norden, während Jan Becker aus Hamburg im Mitsubishi Lancer bereits dreimal in Folge ganz oben auf dem Podest in Neustadt stand. Doch die anspruchsvollen Asphalt-Prüfungen in und um Neustadt haben schon oft ihren Tribut gefordert. Es bleibt spannend, auch im ADAC Rallye Junior Cup: Hier hat der Sulinger Christian Riedemann im Suzuki Ignis die Führung von Mathias Kuhnert im Citroen Saxo VTS übernommen.

 

Ein besonderes Bonbon erwartet die Teilnehmer und Fans zum Ende der Jubiläums-Veranstaltung: Der Zuschauer-Rundkurs im Hafen von Neustadt begeistert immer wieder mehrere tausend Fans, die teilweise sogar in ihren Booten auf dem Wasser das Spektakel verfolgen. Davor stehen jedoch Klassiker auf dem Programm wie der Truppenübungsplatz Putlos oder die in Roge startende Berg- und Talbahn, die schon manchen Favoritensturz verursachte. Eines haben jedoch alle 30 Ausgaben der Neustadt-Rallye gemeinsam – immer stand Johann-Otto Koch als Rallye-Leiter an der Spitze der Organisatoren. Beide: Veranstaltung und Rallye-Leiter feiern somit ein bemerkenswertes Jubiläum.

 

Während Frank Richert und sein Co-Pilot Matthias Prillwitz die Masters-Tabelle im Norden deutlich anführen, konnte sich HJS Sportchef Klaus Osterhaus (Mitsubishi Lancer) in Eisenach auf die zweite Position schieben. Dort rangiert er allerdings nur mit 4 Punkten Vorsprung vor Matthias Homuth aus Salzkotten im Opel Kadett GSI.

 

Mehr Infos zur Rallye: www.neustadt-rallye.com

« zurück