Latvala übersteht Schrecksekunde - Camilli nicht

Jari-Matti Latvala baut seinen Vorsprung auf Sébastien Ogier weiter aus, dabei entgeht er einem drohenden Reifenschaden. Eric Camilli fliegt schon wieder ab.

Autor: 

Jari-Matti Latvala baut seinen Vorsprung auf Sébastien Ogier weiter aus, dabei entgeht er einem drohenden Reifenschaden. Eric Camilli fliegt schon wieder ab.

Dieses Mal war das Glück auf seiner Seite: Kurz vor dem Ziel der ersten Tages-WP tauchte in Jari-Matti Latvalas Sichtfeld plötzlich ein Steinbrocken auf. „Ich konnte noch reagieren, hatte aber trotzdem Angst vor einem Reifenschaden. Da ist im Auto kurz Panik aufgekommen“, pustete Latvala im Ziel einmal durch.

Umso glücklicher war er, als er die Zeit sah: 19,8 Sekunden schneller als Sébastien Ogier. „Ich bin erstaunt. Ich hatte eher erwartet, dass wir hier ungefähr gleich schnell sein müssten“, meinte Latvala. Er hat nun 51,9 Sekunden Vorsprung auf Ogier. Zweitschnellster war Thierry Neuville (+13,7), der nach dem Rallye2-Neustart als Zwölfter auf die Strecke geht. Hayden Paddon fuhr die drittschnellste Zeit.

Im Lager von M-Sport dürfte Kopfschütteln angesagt gewesen sein. Neuzugang Eric Camilli kam erneut von der Strecke ab und setzt damit seine Ausfall-Serie fort. Mads Östberg berichtete von Getriebeproblemen.

Nächste WP ist die 42,62 Kilometer lange „Otates“. Wegen letzter Sicherheitschecks wurde die WP gut 20 Minuten später gestartet als geplant.

Ergebnis nach WP12

1. Latvala / Anttila Volkswagen Polo R WRC 02:05:41.8
2. Ogier / Ingrassia Volkswagen Polo R WRC +00:51.9
3. Sordo / Martí Hyundai i20 WRC '16 +01:38.7
4. Mikkelsen / Jaeger Volkswagen Polo R WRC +02:05.3
5. Paddon / Kennard Hyundai i20 WRC '16 +02:34.9
6. Östberg / Föene Ford Fiesta RS WRC +03:08.9
7. Tänak / Mõlder Ford Fiesta RS WRC +04:36.2
8. Prokop / Tománek Ford Fiesta RS WRC +05:52.8
9. Bertelli / Scattolin Ford Fiesta RS WRC +06:08.6
10. Suninen / Markkula Škoda Fabia R5 +06:53.6

Mehr Ergebnisse ...