Mexiko: Ogier zum Auftakt vor Neuville

Eine Bestzeit für Neuville, zwei für Ogier: Nach den ersten fünf Kilometern des dritten Saisonlaufs in Mexiko führt Frankreich knapp vor Belgien.

Autor: 

Eine Bestzeit für Neuville, zwei für Ogier: Nach den ersten fünf Kilometern des dritten Saisonlaufs in Mexiko führt Frankreich knapp vor Belgien.

In Guanajuato steigt zum Start in die Rallye Mexiko immer ein großes Fest. Auch dieses Mal säumten Zehntausende Fans die Strecke, als die WM-Fahrer über die Startrampe rollten und dann durch die engen Sträßchen der Stadt jagten.

„Dass man die Fans während einer Wertungsprüfung im Auto hören kann – das gibt es nur beim Start zur Rallye Mexiko. Die Zuschauer in Guanajuato sind einfach nur der Wahnsinn. Es ist definitiv eine der besten Zuschauerprüfungen in der Rallye-WM und wir haben versucht, den Fans mit einer ordentlichen Show etwas zurückzugeben“, meinte Sebastien Ogier.

Erster Spitzenreiter war Thierry Neuville, der die 1,09 Kilometer kurze Auftaktprüfung durch die Straßen von Guanajuato gewann. Lorenzo Bertelli war nur 0,1 Sekunde langsamer und ließ eine seiner seltenen Topzeiten notieren. Eine weitere Zehntel dahinter lag Ogier, der dann aber die zwei Bestzeiten der Zuschauerprüfung auf der Rennstrecke von Leon setzte.

Nach 5,69 Kilometern führt Ogier nun mit 1,7 Sekunden. „Kein großer Vorsprung, aber besser als nichts. Jede Sekunde zählt“, meinte Ogier. Der WM-Spitzenreiter muss dieses Wochenende als Erster starten und den losen Schotter von der Strecke fegen. „Wir haben unseren Job erledigt. Jetzt freue ich mich auf den echten Start der Rallye morgen.“

Dritter ist Jari-Matti Latvala, der über Untersteuern klagte. Dicht dahinter folgen Andreas Mikkelsen, Dani Sordo und Hayden Paddon. Die Top-6 liegen innerhalb von nur 4,6 Sekunden.

Kremer in WRC2 vorn

In der WRC2-Wertung kann sich Armin Kremer im Skoda Fabia R5 knapp vor seinem Markenkollegen Teemu Suninen behaupten. Nicolás Fuchs in einem weiteren Skoda ist Dritter.

Weiter geht es um 16:18 Uhr deutscher Zeit mit „El Chocolate“ (54,21 km). Die zweitlängste Wertungsprüfung des Wochenendes führt die Fahrer auf 2.746 Meter über Normalnull.

Ergebnis nach WP3

1. Ogier / Ingrassia Volkswagen Polo R WRC 4:16.5
2. Neuville / Gilsoul Hyundai i20 WRC
+1.7
3. Latvala / Anttila Volkswagen Polo R WRC +3.3
4. Mikkelsen / Jæger Volkswagen Polo R WRC +3.8
5. Sordo / Martí Hyundai i20 WRC
+4.1
6. Paddon / Kennard Hyundai i20 WRC
+4.6
7. Bertelli / Scattolin Ford Fiesta RS WRC +5.7
8. Prokop / Tománek Ford Fiesta RS WRC +5.8
9. Tänak / Mõlder Ford Fiesta RS WRC +5.9
10. Guerra / Rozada Ford Fiesta RS WRC +6.0

LINK: Mehr Ergebnisse

GALERIE: Bilder Rallye Mexiko


Mehr Bilder ansehen ...