Sebastien Ogier steigt in den 100er-Club auf

Für Sebastien Ogier wird die Rallye Mexiko etwas Besonderes. Der Weltmeister bestreitet in Mittelamerika seinen 100. WM-Lauf. Auch finanziell läuft es bei ihm weiterhin gut, obwohl er in der Hitliste der bestbezahlten Sportler einen Platz verloren hat.

Autor: 
  • Sebastien Ogier zusammen mit Fußball-Legende Jean-Pierre Papin

    Sebastien Ogier zusammen mit Fußball-Legende Jean-Pierre Papin

Für Sebastien Ogier wird die Rallye Mexiko etwas Besonderes. Der Weltmeister bestreitet in Mittelamerika seinen 100. WM-Lauf. Auch finanziell läuft es bei ihm weiterhin gut, obwohl er in der Hitliste der bestbezahlten Sportler einen Platz verloren hat.

Eine Reihe von runden Zahlen gibt es bei der kommenden Rallye Mexiko zu feiern. Dabei geht es nicht nur um die neue 80 Kilometer Prüfung, die für Spannung im Finale sorgen soll, unter anderem wird Sebastien Ogier seinen 100. WM-Lauf bestreiten. Verglichen mit einigen Konkurrenten ist der Weltmeister fast noch ein Neueinsteiger. Teamkollege Jari-Matti Latvala kommt bereits auf 159 Einsätze, Hyundai-Pilot Dano Sordo startete bereits 120 Mal. Selbst Privatier Martin Prokop, der in Mexiko sein WM-Comeback feiert, nahm an 115 WM-Läufen teil.

Der nächste Fahrer, der in den 100er Club aufgenommen wird, dürfte Mads Östberg sein, der aktuell bei 92 WM-Einsätzen liegt. Noch weit entfernt davon ist Hyaden Paddon, der in Mexiko seinen 50. WM-Start feiert. Nur M-Sport-Pilot Eric Camilli verfügt über noch weniger Erfahrung als der Hyundai-Fahrer.

Ogier mit Spitzenverdienst

Ogier gibt wenig auf solche Statistiken. Viel mehr dürfte ihn freuen, dass er noch immer zu den sportlichen Topverdienern in Frankreich gehört. Wie die l'Equipe herausgefunden haben will, strich Ogier im vergangenen Jahr 7,7 Millionen Euro ein und blieb damit knapp in den Top-10. Der 32-jährige ist übrigens der einzige Sportler in diesem elitären Zirkel, der nicht Fußball oder Basketball spielt. Angeführt wird die Liste zum dritten Mal in Folge von Tony Parker, der bei den San Antonio Spurs satte 19,9 Millionen pro Jahr verdienen soll.

Top-25 der meisten WM-Starts

1. Sainz, Carlos 196
2. Solberg, Petter 188
3. Loeb, Sebastien 169
4. Hirvonen, Mikko 163
5. Kankkunen, Juha 162
6. Latvala, Jari-Matti 158
7. Auriol, Didier 152
8. Grönholm, Marcus 152
9. McRae, Colin 146
10. Mäkinen, Tommi 139
11. Eriksson, Kenneth 138
12. Sordo, Daniel 130
13. Alen, Markku 129
14. Stohl, Manfred 127
15. Mikkola, Hannu 123
16. Blomqvist, Stig 122
17. Solberg, Henning 120
18. Schwarz, Armin 119
19. Prokop, Martin 114
20. Gardemeister, Toni 112
21. Rovanpera, Harri 111
22. Burns, Richard 104
23. Delecour, Francois 103
24. Vatanen, Ari 101
25. Ogier, Sebastien 99