Rallye Monte Carlo: Kubica und Paddon vorzeitig raus

Für Robert Kubica und Hayden Paddon ist der zweite Tag der Rallye Monte Carlo vorzeitig zu Ende. Beide leisteten sich auf der dritten Prüfung einen entscheidenden Fahrfehler.

Autor: 
  • Robert Kubica flog auf der dritten Monte-Prüfung von der Strecke

    Robert Kubica flog auf der dritten Monte-Prüfung von der Strecke

Für Robert Kubica und Hayden Paddon ist der zweite Tag der Rallye Monte Carlo vorzeitig zu Ende. Beide leisteten sich auf der dritten Prüfung einen entscheidenden Fahrfehler.

Bittere Pille für Robert Kubica zu Beginn der zweiten Monte-Etappe. Der Pole rutsche auf der dritten Prüfung nach einer Rechtskurve von der Strecke und knallte gegen frontal gegen einen Baum. Der Tag ist für ihn gelaufen, möglicherweise sogar die ganze Rallye, wenn der Schaden aus Budgetgründen nicht zu beheben ist.



Ein ähnliches Schicksal erlitt zuvor Hyundai-Pilot Hayden Paddon, der ebenfalls auf spiegelglatter Fahrbahn ausrutschte und mit dem Heck gegen jenen Baum knallte, der kurze Zeit später Kubica ins Aus beförderte. Beim Aufprall beschädigte der Neuseeländer die Aufhängung des linken Hinterrads und musste vorzeitig aufgeben.



An der Spitze hat sich nichts geändert. Sebastien Ogier kann zwar eine knappe Bestzeit setzen, liegt aber noch immer sechs Sekunden hinter Spitzenreiter Kris Meeke zurück. Andreas Mikkelsen behauptet sich auf dem dritten Rang, hinter ihm gelingt Jari-Matti Latvala der Sprung auf die vierte Position.

LINK: Aktuelle Ergebnisse Rallye Monte Carlo ...