Noch keine Einigung zwischen FIA und M-Sport

Die ursprüngliche Frist zur Einschreibung in die Weltmeisterschaft 2016 endete vor zwei Wochen. Eine Liste der Hersteller, die in diesem Jahr teilnehmen werden, gibt es dennoch nicht.

Autor: 
  • Noch fehlt die Einschreibung von M-Sport in die WM 2016

    Noch fehlt die Einschreibung von M-Sport in die WM 2016

Die ursprüngliche Frist zur Einschreibung in die Weltmeisterschaft 2016 endete vor zwei Wochen. Eine Liste der Hersteller, die in diesem Jahr teilnehmen werden, gibt es dennoch nicht.

Hinter den Kulissen wird weiter heftig gerungen. M-Sport hat sich noch immer nicht als Hersteller für die Rallye-Weltmeisterschaft 2016 eingeschrieben. Hyundai und Volkswagen stehen allein auf weiter Flur.

Zwar möchte M-Sport gerne an allen 14 WM-Läufen teilnehmen und sich auch offiziell anmelden, doch Firmenchef Malcolm Wilson hat offenbar noch ein paar Fragen, auf die der Weltverband bislang nicht antworten konnte, oder wollte.

Unterdessen waren die Veranstalter der Rallye Monte Carlo gezwungen, die Nennliste für ihren WM-Lauf zu veröffentlichen, ohne die dafür notwendige Absegnung durch die FIA zu haben. Einen Rückschluss auf eine gültige Einschreibung von M-Sport lässt die Liste daher nicht zu.

Wenn sich M-Sport nicht als Hersteller einschreibt, dann kann sich auch kein weiteres Team mit einem Ford Fiesta WRC als WM-Team einschreiben. Sie würden dann als Privatiers eingestuft werden.

VIDEO: M-Sport-Test Rallye Monte Carlo


Mehr Videos ansehen ...