ARTIKEL EMPFEHLEN
per E-Mail versenden
26.04.2012 | 18:14 | Autor: Michael Heimrich

Loeb wählt Startplatz 1

Sebastien Loeb wird als erster Fahrer in die morgige Auftaktetappe der Rallye Argentinien starten. Hinter ihm folgt Teamkollege Mikko Hirvonen und die beiden Ford-Werkspiloten Dani Sordo und Petter Solberg.

Nachdem es bereits am Morgen während des Qualifying regnete, rechnen die Fahrer auch während der morgigen Etappe mit weiteren Niederschlägen. Entsprechend früh möchte Sebastien Loeb starten, damit er nicht in den aufgeweichten Prüfungen in den Spurrinnen der anderen Fahrer wertvolle Zeit verliert. Der Franzose durfte als Quali-Schnellster als erster Fahrer den Startplatz wählen und setzte seinen Namen ganz oben auf die Liste. Hinter ihm folgen Mikko Hirvonen und die beiden Ford-Werksfahrer Petter Solberg und Dani Sordo auf Startplatz 2,3 und 4.

 

Ein wichtiges Augenmerk wird am Wochenende auf dem Reifenverschleiß liegen. Trotz einer WP-Gesamtlänge von 500 Kilometern steht den Pritorität 1- oder 2-Fahrern nur ein begrenztes Kontingent an Pneus zur Verfügung. Michelin stellt seinen Partnern 40 Latitude Cross der härteren H1-Mischung und zehn der weichen S1 zur Verfügung, wobei letztere speziell für den Einsatz bei regnerischen Bedingungen prädestiniert sind. Und mit einem Blick auf die Wetterprognose hatte sich Petter Solberg dafür entschieden, seine weichen Michelins im Shakedown lieber zu schonen.

 

ADAC-Junior Valentin Hummel musste seinen geplanten Start in Argentinien unterdessen absagen. "Unser Einsatzfahrzeug wurde vor zwei Wochen bei einer Rallye in Paraguay beschädigt und konnte in der Zeit nicht repariert werden", bedauerte er. "Ich bin trotzdem in Argentinien und wir haben das Recce mitgemacht. Es sind wirklich tolle WPs, da tut es natürlich doppelt weh, nicht starten zu können." An der Teilnahme der PWRC-Läufen in Deutschland, Frankreich und Spanien hält der 21-jährige Bensheimer weiterhin fest.

 

Startliste Rallye Argentinien:
01. Loeb

02. Hirvonen

03. Solberg

04. Sordo

05. Neuville

06. Östberg

07. Tänak

08. Novikov

09. Al-Attiyah

10. Prokop

11. Araujo

12. Oliveira

13. Nobre

14. Salazar 

 

Was denken andere Leser?
Kommentare zu diesem Artikel...
AKTUELL
Wilson intensiviert Evans-Förderung

Elfyn Evans gehört zu den positiven Überraschungen der noch jungen WM-Saison. Der 25-jährige...

mehr...
Neuerungen auf der Panzerplatte

Die Königsprüfung der Rallye Deutschland wird weiter aufgewertet: Die Arena Panzerplatte hat 2014...

mehr...
Die rettende Rally2-Regel

Seit Saisonbeginn mussten die Werkspiloten in der Rallye-WM 18 Ausfälle verkraften. Doch nicht alle...

mehr...