ARTIKEL EMPFEHLEN
per E-Mail versenden
08.11.2012 | 11:23 | Autor: Michael Heimrich

Loeb gewinnt Qualifying

Sebastien Loeb hat zwar seinen neunten Titel längst in der Tasche, aber langsamer fährt er deshalb noch lange nicht. Im heutigen Qualifying war der Weltmeister erneut schnellster Fahrer und darf nun als Erster seine Startposition für den Freitag wählen.

Auf der 2.94 Kilometer langen Mischprüfung mit Asphalt und Schotteranteilen setzte Sebastien Loeb mit 2:06.118 Minuten die Bestzeit. Das bedeutet, der Franzose darf heute Abend in Barcelona als erster Fahrer seine Startposition für die erste Etappe der Rallye Spanien wählen, die größtenteils über Schotter führt.

 

Eine Überraschung gelang Evgeny Novikov, der im DMACK-bereiften Ford Fiesta WRC auf Platz zwei (+0.146) kam und Mikko Hirvonen (+0.310) im zweiten Werks-Citroën auf die dritte Position verdrängte.

 

Jari-Matti Latvala - der zum letzten Mal im Ford Fiesta WRC antritt - war als Vierter zwar 0.518 Sekunden langsamer als Loeb, konnte sich aber im teaminternen Duell gegen Petter Solberg behaupten. Thierry Neuville (Citroën) erreichte Platz sechs, hinter ihm folgt Lokalmatador Dani Sordo (Mini) auf Rang sieben. Ott Tänak, Mads Östberg und Martin Prokop (alle Ford) runden die Top-10 ab. WRC-Einsteiger Hans Weijs jr. und Jarkkko Nikara müssen sich mit den Positionen 11 und 12 zufrieden geben.

Was denken andere Leser?
Kommentare zu diesem Artikel...
AKTUELL
Wilson intensiviert Evans-Förderung

Elfyn Evans gehört zu den positiven Überraschungen der noch jungen WM-Saison. Der 25-jährige...

mehr...
Neuerungen auf der Panzerplatte

Die Königsprüfung der Rallye Deutschland wird weiter aufgewertet: Die Arena Panzerplatte hat 2014...

mehr...
Die rettende Rally2-Regel

Seit Saisonbeginn mussten die Werkspiloten in der Rallye-WM 18 Ausfälle verkraften. Doch nicht alle...

mehr...